Spindelegger begrüßt neues Steuerrecht mit ökologischer Ausrichtung und Entlastung des Faktors Arbeit

ÖAAB-Obmann erfreut über Vorstoß von Finanzminister Pröll, Entlastung des Faktors Arbeit bietet Chancen für Zukunft

Wien, 12. März 2010 (ÖVP-PD) Außenminister und ÖAAB-Obmann Dr. Michael Spindelegger begrüßt den Vorstoß von Finanzminister Josef Pröll. ein neues Steuerrecht mit ökologischem Schwerpunkt bei gleichzeitiger Entlastung des Faktors Arbeit zu schaffen: "Prölls Vorhaben ist ein richtungsweisender Schritt in die Zukunft." Vor allem der Faktor Arbeit sei "definitiv steuerlich zu stark
belastet, was auch internationale Vergleiche zeigen und einschlägige Experten immer wieder betonen", so Spindelegger. ****

Als Vertreter für alle österreichischen Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer sieht Spindelegger darin eine starke Chance für die Zukunft eine Entlastung für die arbeitende Bevölkerung zu schaffen. "Durch die Senkung der Lohnnebenkosten können Arbeitsplätze geschaffen und gesichert werden", so Spindelegger. Nun gilt es auch die Wirtschaft einzubinden, um den wirksamsten Weg für Beschäftigungs- und Wachstumsimpulse zu finden. "Prölls Vorhaben zur Ökologisierung des Steuersystems der gleichzeitiger Entlastung des Faktors Arbeit ist daher in Zeiten der Krise ein weiterer Schritt Richtung Budgetsanierung, aber insbesondere eine weitere Maßnahme für ein gerechteres Steuersystem für die arbeitenden Bevölkerung", so Spindelegger abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Bundespartei, Abteilung Presse und Medien
Tel.:(01) 401 26-420; Internet: http://www.oevp.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVP0001