Moitzi und Utzig erfreut über gelungene Info-Kampagne zur "Pille danach"

Rezeptfreistellung ist wichtiger Schritt für Frauen

Wien (OTS) - Christine Utzig, Frauensprecherin der Sozialistischen Jugend Österreich (SJÖ), und Wolfgang Moitzi, SJÖ-Verbandsvorsitzender, zeigen sich über die Informationskampagne zur Rezeptfreistellung der "Pille danach" erfreut. Seit Dezember 2009 ist auch in Österreich für die "Notfallpille" kein Rezept mehr erforderlich. "Die Rezeptfreistellung der 'Pille danach' ist ein wichtiger Schritt für die Frauen hierzulande", so Utzig. Moitzi ergänzt, dass "damit endlich ungewollte Schwangerschaften verhindert werden können". Beide sind sich einig, dass auch die Informationskampagne des Gesundheitsministeriums www.notfallpille.at gelungen ist. "Es war immens wichtig, dass sich Gesundheitsminister Stöger nicht von konservativen und reaktionären Kritikern beirren ließ", so Utzig abschließend. (Schluss) mo

Rückfragen & Kontakt:

Klaus Seltenheim, Mobil.: 0650 3771195, Tel.: +43 (1) 523 41 23

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSK0006