Fluglärm - SP-Valentin: "FP-Mahdalik beruft sich auf eine für Wien ungültige Studie"

Der Flughafen Schwechat ist nicht der Flughafen Köln-Bonn

Wien (OTS/SPW-K) - "Die von FP-Gemeinderat Mahdalik und einer Bürgerinitiative genannte Fluglärmstudie ist nicht auf Wien umlegbar", stellt SPÖ-Gemeinderat Erich Valentin klar. "Die 'Studie' betrifft den Flugverkehr des deutschen Flughafens Köln-Bonn. Dieser Flughafen hat ganz andere betriebstechnische Parameter als der Flughafen Wien", sagt Valentin. Es sei selbstverständlich, dass die Stadt Wien intensiv internationale Forschungsergebnisse beobachte und sich bei der Beurteilung der Lärmsituation nach jenen Studien richtet, die am weitreichendsten gehen um Erkrankungen auszuschließen.

Jene Studie, die Mahdalik und die Bürgerinitiative anführen, hat sich mit nächtlichem Fluglärm auseinandergesetzt. Sie beleuchtet kardiovaskuläre und psychische Erkrankungen. Wien ist aber von nächtlichem Fluglärm nicht betroffen mit Ausnahme eines ganz kleinen Gebiets. Auch unterschreitet der Fluglärm in Wien die weltweit schärfsten Grenzwerte, nämlich jene der Welt Gesundheits-Organisation WHO.

"Es ist unverantwortlich von Mahdalik und politisch schamlos, aus Studien, die mit der Situation in Wien nicht zu vergleichen sind, zu zitieren um den Menschen Angst zu machen. Das ist widerlich und unverantwortlich!", sagt der SPÖ-Gemeinderat. Die Politik der Wiener SPÖ werde weiterhin in allen Lebensbereichen einen maximalen Gesundheitsschutz der Bevölkerung garantieren.
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Klub Rathaus, Presse
Thomas Kluger
Tel.: (01)4000-81941,F:(01)5334727-8194
thomas.kluger@spw.at
http://www.rathausklub.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10005