Wiener Literaturzentrum "Alte Schmiede" wird ab Frühjahr umgebaut

Erweiterung der Veranstaltungs- und Bespielungsmöglichkeiten für eine der wichtigsten Kunstvermittlungseinrichtungen Wiens

Wien (OTS) - Im Rahmen einer Pressekonferenz in den Räumlichkeiten der "Alten Schmiede" (1., Schönlaterngasse 9) gab Kulturstadtrat Malaith-Pokorny heute, Donnerstag, eine neuerliche, größere Umbauphase des beliebten Kulturzentrums in der Inneren Stadt bekannt, welches vom Kunstverein betrieben wird. In einer ersten Phase waren bereits der Ausbau der Schmiedewerkstatt und der Galerie, die zu einem Lesesaal für Literaturzeitschriften adaptiert wurde, realisiert worden. Als eine der wichtigsten Einrichtungen für die Vermittlung von zeitgenössischer Kunst, Literatur und Musik bezeichnete Mailath-Pokorny das Haus im Herzen Wiens, das mit über 250 frei zugänglichen Veranstaltungen pro Jahr hohe qualitative Ansprüche an die Vermittlung zeitgenössischer Kultur setzt.

Neues "Literarisches Quartier" bietet Platz für 200 Gäste

Nachdem der bisherige Veranstaltungsraum, das "Literarische Quartier", dem Interesse der BesucherInnen räumlich nicht mehr nachkommen konnte und das Haus zudem 2008 von einem neuen Eigentümer übernommen wurde, begann man sich mit konkreten Ideen und Plänen für eine Umbaulösung zugunsten der "Alten Schmiede" als auch der EinwohnerInnen auseinanderzusetzen. Geplant sind durch den kommenden Umbau ein moderner, größerer und technisch optimierter Veranstaltungsraum im Kellergeschoss des Gebäudes sowie weitere Veranstaltungs- und Büroflächen, die eine ganztägige Bespielung des Hauses ermöglichen sollen. Die Stadt Wien fördert diesen Umbau, der insgesamt 900.000 Euro kosten wird, mit 50.000 Euro, zusätzlich soll auch das Programmangebot der "Alten Schmiede" verstärkt gefördert werden. Dieses wird sich auch in Zukunft der Literatur und Musik widmen sowie Programmschwerpunkte anbieten. Der geplante Umbau, der voraussichtlich bis Herbst 2010 dauern soll, stelle einen weiteren wichtigen Baustein in der Optimierung der städtischen Räumlichkeiten für Literatur dar, betonte der Kulturstadtrat.

o Weitere Informationen auf www.alte-schmiede.at

rk-Fotoservice: www.wien.gv.at/ma53/rkfoto/

(Schluss) wil

Rückfragen & Kontakt:

Mag.a Christine Willerstorfer
Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien (MA 53)
Telefon: 01 4000-81084
E-Mail: christine.willerstorfer@wien.gv.at

PID-Rathauskorrespondenz:
www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Mag.a Joanna Lukaszuk-Ritter
Telefon: 01 512 83 29-76
E-Mail: joanna.ritter@alte-schmiede.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0019