FP-Mahdalik: Fluglärm macht krank - SPÖ unter Druck

Schönfärberei endlich beenden

Wien (OTS) - Nun ist wissenschaftlich erwiesen, was FPÖ, Bürgerinitiativen und über 300.000 betroffene Menschen in Wien schon lange wissen. Fluglärm macht krank, fordert Menschenleben und verursacht enorme Kosten für das Gesundheitswesen. Die Wiener SPÖ muss ihre Beschwichtigungsstrategie daher rasch aufgeben, gegen Flugrouten über dicht besiedeltem Gebiet auftreten und als Sofortmaßnahme die Rücknahme der im Jahr 2004 eingerichteten Flugschneise über dem 23. Bezirk einfordern, sagt der Wiener FPÖ-Flugverkehrssprecher LAbg. Toni Mahdalik.

Nach den erschreckenden Erkenntnissen der Studie des deutsche Umweltbundesamtes kann die SPÖ die verheerenden gesundheitlichen Auswirkungen des Fluglärms über Wien nicht länger schön reden bzw. leugnen. Die FPÖ wird daher erneut auf allen politischen Ebenen Initiativen gegen die unmenschlichen Belastungen starten. In Wien sind nun SPÖ-Bürgermeister Häupl, SPÖ-Umweltstadträtin Sima und SPÖ-Gesundheitsstadträtin Wehsely am Zug, die Forderungen von FPÖ und Bürgerinitiativen zu unterstützen. (Schluss)am

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ-Wien
4000/81747

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0006