ARBÖ: In die Wiener City ab den Nachmittagsstunden nur mehr mit der U-Bahn

Studenten-Großdemo legt Verkehr und Teile der Öffis lahm

Wien (OTS) - Wer heute Nachmittag in die City will oder muss,
sollte auf die U-Bahn-Linien umsteigen, lautet der eindringliche Rat der ARBÖ-Verkehrsexperten. Grund dafür ist eine Großdemonstration von Studenten. Ab ca. 15 Uhr werden rund 10.000 Teilnehmer gegen die zeitgleich in Budapest stattfindende Bologna-Jubiläums-Konferenz. Sperren und Staus werden sowohl auf den Straßen als auch bei den Öffis nicht ausbleiben.

Gegen 15:00 Uhr werden sich die Demonstranten am Christian-Broda-Platz im 7. Wiener Gemeindebezirk sammeln. Ab 16:30 Uhr wird der Protestzug dann über die Innere Mariahilfer Straße und die ehemalige 2-er-Linie sowie die Unversitätsstraße zum Äußeren Burgtor auf der Ringstraße ziehen. Der Verkehr auf der 2-er-Linie wird ab der Friedrichstraße über die Linke Wienzeile umgeleitet. Die Ringstraße wird ab der Babenbergerstraße unpassierbar sein. Zusätzlich findet am Dr. Karl-Lueger-Ring im Bereich der Nebenfahrbahn eine Standkundgebung statt. Im Zuge des Abendverkehrs sind kilometerlange Staus und stundenlange Verzögerungen vorprogrammiert, wissen die ARBÖ-Experten aus Erfahrung.

Auch die öffentlichen Verkehrsmittel werden von Sperren und Kurzführungen betroffen sein. Die Linien 1A, 2A und 3A verkehren ab 17 bis ca. 21 Uhr nicht. Auch die Vienna-Ring-Tram wird ab 17 Uhr nicht mehr fahren. Kurzgeführt bzw. geteilt geführt werden die Straßenbahnlinien 1,2, und D sowie 43,44,46 und 49 . Ähnliches gilt auch für die Autobuslinien 13A und 48A.

"Wer ab den Nachmittagsstunden in die City will, sollte auf das eigene Fahrzeug verzichten und auf die U-Bahnlinien umsteigen. Die U-Bahnlinien U1, U2, U3 und U4, die in die City führen verkehren ebenso wie die U6 ohne Einschränkungen", weiß ARBÖ-Verkehrsexperte Thomas Haider abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

ARBÖ-Informationsdienst
Tel.: (++43-1) 89 12 17
id@arboe.at
www.arboe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAR0001