"Arbeitsplätze durch Innovation": Fa. Polytechnik Luft- und Feuerungstechnik aus Weißenbach als Landessieger ausgezeichnet

Wien (OTS) - AKNÖ und FFG (Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft) zeichnen mit Polytechnik ein vorbildliches, österreichisches Unternehmen aus, das durch seine Forschungs- und Entwicklungsarbeit einen wesentlichen Betrag zur Schaffung und Sicherung von Arbeitsplätzen geleistet hat.

Die Initiative "Arbeitsplätze durch Innovation" wird bereits zum vierten Mal durchgeführt. Dabei wird in jedem Bundesland ein Unternehmen als Landessieger ausgezeichnet, die Unternehmen bekommen neben der Urkunde als Preis ein Ein-Jahres-Abonnement für die Forschungs- und Innovationsplattform "ZukunftWissen" der Austria Presse Agentur (APA). Aus dem Kreis der Landessieger werden drei Bundessieger gekürt, die im Rahmen einer Abschlussveranstaltung am 4. Mai in Wien geehrt werden.

Das in der Gemeinde Pottenstein an der Triesting angesiedelte Unternehmen Polytechnik Luft- und Feuerungstechnik GmbH, wurde am 10. März als Niederösterreichischer Landessieger der Initiative "Arbeitsplätze durch Innovation" ausgezeichnet. Im Rahmen eines Festaktes in der Firma, übergaben AKNÖ-Präsident Hermann Haneder und die Geschäftsführerin der FFG, Dr. Hernietta Egerth, die Auszeichnung an den Geschäftsführer der Polytechnik GmbH, Herrn Leo Schirnhofer.

"Ich freue mich, heute die Firma Polytechnik als Landessiegerin unserer Initiative "Arbeitsplätze durch Innovation" auszeichnen zu können." gratulierte AKNÖ-Präsident Hermann Haneder. "Forschung, Bildung und Innovation sind der Jobmotor Nummer eins in unserer wissensbasierten Gesellschaft und die Fa. Polytechnik zeigt vor, wie technische Innovation mit steigender Beschäftigung Hand in Hand gehen können."

"Mit unserer Initiative 'Arbeitsplätze durch Innovation' machen wir deutlich, wie Forschung und Innovation zu wirtschaftlichem Erfolg und einem Zuwachs an Beschäftigung führt.", erklärte FFG-Geschäftsführerin Dr. Henrietta Egerth anlässlich der Auszeichnung "Am Beispiel erfolgreicher Unternehmen wie der Polytechnik wird so auch die Bedeutung und die Wirkung der direkten Forschungsförderung sichtbar."

Portrait des Preisträgers Fa. Poytechnik

Die Firma POLYTECHNIK ist einer der bedeutendsten Anbieter von luft- und feuerungstechnischen Anlagen und ist bekannt für die Planung und Lieferung von schlüsselfertigen Anlagen. Die POLYTECHNIK - Gruppe umfasst neben dem Stammwerk in Weissenbach/Triesting auch Niederlassungen in Frankreich, Ungarn, der Schweiz, Polen, Rumänien und Belarus. Die Exportrate des Unternehmens beträgt derzeit fast 100 % und weltweit sind bereits über 2.500 POLYTECHNIK - Anlagen im Einsatz.

Das Unternehmen erzeugt Biomassefeuerungsanlagen im Leistungsbereich von 200 kW - 20.000 kW (Einzelkesselleistung) welche für Heizungs-und Prozesswärme sowie für die Stromerzeugung eingesetzt werden (elektrischer Leistungsbereich 300 kW bis 15.000 kW).

Bereits in den 80er Jahren wurde in Zusammenarbeit mit dem seinerzeitigem Forschungsförderungsfonds (heute FFG) ein Projekt für die Verbrennung von Holz realisiert. Dieses damalige Forschungsprojekt war der Grundstein für die Weiterentwicklung der alternativen Energieerzeugungsanlagen, die heute fast 95 % des Umsatzes des Unternehmens Polytechnik abbilden.

In den letzten Jahren wurde Polytechnik auch mehrfach ausgezeichnet. So wurde dem Unternehmen z.B. der "Neuland Award" und der ACR Kooperationspreis verliehen. Erhaltene Preisgelder wurden sozialen Zwecken zur Verfügung gestellt.

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/1437

Rückfragen & Kontakt:

AKNÖ
Harald LUDWIG, Tel. 01/58883-1515, emai: harald.ludwig@aknoe.at

Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft mbH (FFG)
Alexander Kosz, Tel. 05 7755 6012, e-mail: alexander.kosz@ffg.at

Fa. Polytechnik
Thomas Hofmann, Tel. +43 2672 890 0, E-mail: t.hofmann@polytechnik.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FFG0001