Stummvoll begrüßt Entscheidung im EU-Parlament zur europäischen Finanztransaktionssteuer

Idee aus Josef Prölls ÖVP-Perspektivenpapier wird europäische Realität

Wien, 10. März 2010 (ÖVP-PK) Erfreut zeigt sich ÖVP-Finanzsprecher Dr. Günter Stummvoll über die heutige Entscheidung im EU-Parlament zu einer europäischen Finanztransaktionssteuer. "Damit reüssiert eine Idee, aus dem ÖVP-Perspektivenpapier auf europäischer Ebene, die Finanzminister Josef Pröll ins Rollen gebracht und das österreichische Parlament bereits in einem Entschließungsantrag beschlossen hat", so Stummvoll. Die Finanztransaktionssteuer bietet eine "wichtige Finanzierungsmöglichkeit für die Zukunft. Gerade jetzt, wo wir das Budget sanieren müssen, bietet die Finanztransaktionssteuer eine interessante und wichtige einnahmenseitige Maßnahme", so Stummvoll. ****

Stummvoll stellt einmal mehr klar, dass die geplanten Maßnahmen zur Budgetsanierung Österreichs sozial verträglich, wirtschaftlich vernünftig und finanziell nachhaltig sein müssen. Jeder wird dazu seinen Beitrag leisten. "Jetzt gilt es zu sparen, um die enormen Schulden abzubauen und die Zinsenlast zu verringern, denn schon heute zahlen wir jährlich mehr an Zinsen als wir beispielsweise für den gesamten Bildungsbereich ausgeben können. Die Schaffung einer EU-weiten Finanztransaktionssteuer bedeutet auch für Österreich eine Finanzierungsmöglichkeit der Zukunft", so Stummvoll abschließend.

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/169

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Bundespartei, Abteilung Presse und Medien
Tel.:(01) 401 26-420; Internet: http://www.oevp.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0002