"Österreich neu entdecken" auf der ITB

Gemeinsamer Auftritt der Österreich Werbung und den 9 Bundesländern in Berlin

Wien/Berlin (TP/OTS) - Zur ITB, der größten Tourismusmesse in Berlin, verwandelt die Österreich Werbung gemeinsam mit 65 Austellern aus allen Bundesländern 1.242 m2 kahle Standfläche in eine Erlebniswelt für alle Sinne. Gemäß dem Motto "Österreich neu entdecken" erwarten die rund 180.000 Besucher neben Bewährtem und Vertrautem auch überraschende Seiten des Urlaubslandes Österreich und attraktive Angebote der heimischen Tourismuswirtschaft.

Wirtschafts- und Tourismusminister Reinhold Mitterlehner zog beim Mediengespräch am ersten Tag eine positive Bilanz über Österreichs Performance im vergangenen Jahr. "In der Wirtschaftskrise war der Tourismus ein stabilisierender Faktor. Österreich hat seine Marktanteile innerhalb der EU 15 auf 6,7 % steigern können", sagte Mitterlehner. Die Inlands- und Nahmärktekampagne hat dazu wesentlich beigetragen. Das Wirtschaftsministerium hat für TV-Spots im Winter zusätzliche Mittel von 750.000 Euro aufgewendet. Im Zuge der TV-Kampagne wurden bereits 70 Mio. Kontakte von potenziellen Österreich-Urlaubern generiert.

Deutschland ist mit 40% aller Nächtigungen nach wie vor der wichtigste Herkunftsmarkt für den österreichischen Tourismus. Wesentlichen Anteil daran haben die Kurzreisen der Deutschen, ist doch Österreich das mit Abstand beliebteste Kurzreiseziel der Deutschen im Ausland, vor Frankreich und den Niederlanden. Bei Reisen über 5 Tagen liegt Österreich an 3. Stelle, abgesehen vom Inlandsmarkt Deutschland sind Spanien und Italien in der Gunst der deutschen Urlauber weiter vorne. "Das ist eine herausragende Position, aber wir müssen die deutschen Gäste wieder stärker für den Sommerurlaub und generell für einen längeren Aufenthalt in Österreich begeistern."

Weitere Zukunftsmärkte ortet Mitterlehner in Zentral- und Osteuropa. Hier gab es zuletzt hohe Steigerungsraten, das Potenzial ist aber noch lange nicht ausgeschöpft.

Hans Schenner, Obmann der Bundessparte für Tourismus und Freizeitwirtschaft der WKÖ gab einen kurzen Ausblick zur Sommersaison: "Die Buchungslage ist sehr gut und ich erwarte mir ein ähnliches, wenn nicht sogar besseres Ergebnis als im vergangenen Sommer. Wir müssen aber auch garantieren, dass uns vor allem im Winter unsere Gäste nicht abhandenkommen." In diesem Zusammenhang erläuterte Schenner, dass durch den Wegfall der Verpflichtung für Schulen, Skikurse abzuhalten, bereits eine halbe Million potenzieller Wintersportler verloren gegangen sei. "Eine unserer Forderungen ist deshalb, das Skifahren wieder attraktiver zu machen. Deshalb fordern wir die Förderung von Wintersportwochen - konkret von Schulskikursen." Einen entsprechenden Entschließungsantrag, der auf Initiative der Tourismuswirtschaft im November letzten Jahres im Parlament eingebracht wurde, hat der Nationalrat bereits einstimmig beschlossen.

Petra Stolba, Geschäftsführerin der Österreich Werbung erläuterte das Motto der heurigen ITB "Österreich neu entdecken", das gleichzeitig auch das kommunikative Dach aller Marketingaktivitäten in Deutschland ist. "Mit unseren Aktivitäten in Deutschland unter dem Motto 'Österreich neu entdecken' wollen wir neue Gästegruppen ansprechen, aber auch unsere Stammgäste aktivieren. Wir zeigen ihnen zum einem Österreich von einer neuen, überraschenden Seite, zum anderen echte Geheimtipps und neue Entdeckungen, die man Österreich so vielleicht gar nicht zugetraut hätte", so Stolba.

Für die gemeinsame Sommer-Imagekampagne der neun Landestourismus-organisationen und der Österreich Werbung, die morgen auf der internationalen Pressekonferenz der Österreich Werbung auf der ITB vorgestellt wird, steht insgesamt 1 Mio. Euro zur Verfügung. "Diese Bündelung der eingesetzten Mittel im Marketing und eine abgestimmte Marktbearbeitung durch die sogenannte "Allianz der 10" sind wichtige Bausteine, um die internationale Wettbewerbsfähigkeit der österreichischen Tourismuswirtschaft zu stärken" so Stolba abschließend.

Fotos zum Download auf www.austria.info/presse/itb

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/161

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Ulrike Rauch-Keschmann
Österreich Werbung
Unternehmenskommunikation
Tel.: (01) 588 66-299
Mobil: (0664) 614 29 89
ulrike.rauch-keschmann@austria.info
www.austriatourism.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TPK0003