"Mailath: KosmosTheater erfüllt wichtige Funktion für Wien", RK 8.3.2010

Wien (OTS) - Wir freuen uns sehr über die anerkennenden Worte des Herrn Stadtrats in der Rathauskorrespondenz vom 8.3.2010.

Verwundert sind wir allerdings über die Behauptung, dass in der Darstellenden Kunst Frauen in Leitungsfunktionen über fünfzig Prozent der Mittel verfügen sollten.

Tatsächlich ist im Frauenkulturbericht der Stadt Wien 2008 zu lesen:

"In dem Bereich darstellende Kunst konnte im Jahr 2008 ein Frauenanteil von 41,88 % der Gesamtförderung verzeichnet werden. Zu beachten ist in diesem Zusammenhang allerdings, dass bei einer geteilten Leitung (Mann/Frau) der Förderbetrag nicht geteilt, sondern zu 100 % dem Frauenanteil zugeschlagen wurde."
Eine Begründung für diesen immerhin ungewöhnlichen Umgang mit Statistik ist nicht auszumachen. Dazu kommt, dass die Verwaltungsleitung am Theater zwar mitunter weiblich besetzt ist, Entscheidungen aber durchwegs von der künstlerischen Leitung gefällt werden. Und die liegt in den Wiener Theater-, Tanz-, Opern- und Konzerthäusern zu rund 80% in männlicher Hand.

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/4174

Rückfragen & Kontakt:

Barbara Klein, Intendantin
KosmosTheater
Tel.: +43 (0)1 523 12 26
office@kosmostheater.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0006