Pfeiler: VP-Tauschitz soll bei Ministerin Fekter für mehr Polizei für Kärnten sorgen!

Klagenfurt (OTS) - "Die jüngsten Untergriffe von VP-Landtagsklubobmann Stephan Tauschitz im Zusammenhang mit den Sicherheitsinitiativen der Stadt Villach sind in die Kategorie parteipolitische Wadelbeisserei einzuordnen. Tauschitz, ,gescheiterter HYPO-Skandal-Zudecker? und damit wohl die größte Enttäuschung der Kärntner Politik in den letzten Jahren, sollte besser vor der eigenen Türe kehren", betont der Villacher SP-Vizebürgermeister Richard Pfeiler.
Tauschitz betätige sich - so Pfeiler - wieder einmal als Zudecker, diesmal will er den Mantel des Vergessens über die katastrophale Performance der ÖVP-Innenministerin den letzten Jahren breiten. "Seit der unseligen Polizeireform von Ex-VP-Minister Strasser ist es nämlich unter den VP-Innenministern mit der Sicherheit in Österreich rapide bergab gegangen."
Pfeiler: "In dieser Zeit wurden in Österreich 3600(!) Polizeibeamte weggespart. Auch die Villacher Bevölkerung leidet darunter, denn seit 2005 wurde allein in Villach der Personalstand um mehr als 50 Polizeibeamte reduziert. Tauschitz ist aufgerufen, anstatt haltlose Attacken gegen Villach zu reiten, endlich tätig zu werden und seine Parteikollegin Fekter zur Vernunft zu bringen, damit zumindest der ehemalige und dringend notwendige Personalstand bei der Kärntner Polizei wiederhergestellt wird!"

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/192

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Kärnten
Klagenfurt

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS90002