Frauenberger/Jank: 9. Wiener Töchtertag am 22. April 2010

Anmeldung ab sofort unter www.toechtertag.at

Wien (OTS) - Am 22. April findet der 9. Wiener Töchtertag statt. Mädchen zwischen 11 und 16 Jahren haben an diesem Tag die Chance, in Unternehmen Berufe mit Schwerpunkt Handwerk, Technik und Naturwissenschaften kennenzulernen. In Workshops erproben sie spielerisch ihre Fähigkeiten und bekommen Einblick in die Praxis atypischer Berufe. "Der Töchtertag soll jungen Frauen eine qualifizierte und zukunftsorientierte Ausbildung auch in nichttraditionellen Berufen, die zumeist besser bezahlt sind, nahe bringen. Als Frauenstadträtin ist es mir wichtig, Mädchen und Frauen Mut zu machen, ihren ganz eigenen Weg zu gehen und sich nicht von althergebrachten Rollenklischees einengen zu lassen. Mein Appell an die Mädchen lautet: 'Bestimme deine Rolle selbst! Denn Mädchen und Frauen können alles sein!'", erklärte Frauenstadträtin Sandra Frauenberger am Mittwoch in einer gemeinsamen Pressekonferenz mit Brigitte Jank, Präsidentin der Wirtschaftskammer Wien. ****

"Frauen sind am Arbeitsmarkt in allen Branchen wichtig, nicht nur in traditionellen Frauenberufen", betonte Jank. "Zukunftsorientierte Betriebe erkennen schon jetzt das kreative und zielstrebige Potenzial von Mädchen als qualifizierte Fachkräfte von morgen. Mit dem Töchtertag wollen wir den jungen Mädchen, die nach wie vor viel zu sehr in tradierten Rollenbildern leben, die Fülle an Chancen aufzeigen, die die Berufswelt für sie bietet. Mit Erfolg: In den vergangenen Jahren ist der Anteil der weiblichen Lehrlinge in traditionellen Männerdomänen langsam, aber stetig angestiegen", unterstreicht Brigitte Jank.

16.000 Mädchen seit 2002

Seit 2002 haben mehr als 16.000 Mädchen den von der Frauenabteilung der Stadt Wien (MA 57) organisierten Töchtertag besucht. "Und jährlich werden es mehr Mädchen sowie Betriebe, die dieses Angebot aktiv nutzen", so die Frauenstadträtin. 2009 haben bereits 166 Unternehmen und 3.200 Mädchen beim Wiener Töchtertag mitgemacht. Zum Vergleich: Beim ersten Wiener Töchtertag waren es 200 Mädchen in nur einem Unternehmen. Die Frauenstadträtin ruft Mädchen sowie Unternehmen auf, diese Chance wahrzunehmen und sich auch heuer wieder zahlreich zu beteiligen.

Stadt Wien sucht Lehrlinge

Die Stadt Wien als Arbeitgeberin für knapp 65.000 Menschen, darunter rund 42.000 Frauen (64 Prozent), bietet nicht nur eine breite Palette an abwechslungsreichen "Berufen", sondern sie richtet sich mit einem eigenen Lehrlingsmanagement auch speziell an junge Menschen. Aktuell werden bei der Stadt Wien über 700 Lehrlinge in mehr als 30 verschiedenen Berufen ausgebildet. Die Lehrberufe 2010 reichen von TischlerIn über Informationstechnologie-TechnikerIn bis zu Chemielabor-TechnikerIn oder Bautechnische ZeichnerIn. Für den kommenden Herbst werden bereits jetzt Lehrlinge gesucht. Wer sich für eine Lehrstelle bei der Stadt Wien interessiert, richtet seine schriftliche Bewerbung an die Magistratsabteilung 2 -Lehrlingsmanagement, 1., Rathausstraße 4, Telefon: (+43 1) 4000-94144 oder -94145, E-Mail: lehrlinge@ma02.wien.gv.at.

Frau Ingenieurin Sonja Liebl ist Kraftfahrzeugtechnik-Meisterin und Pilotin sowie Amtssachverständige für luftfahrttechnische Angelegenheiten der Stadt Wien (MA 46). Sie sagt über ihren Werdegang: "Ich habe schon als Kind gern am Auto meines Vaters Reifen gewechselt. Als für mich mit 14 Jahren die Entscheidung anstand, die HTL zu besuchen oder Kindergärtnerin zu werden, habe ich mich nach meinen Interessen und Fähigkeiten für die HTL entschieden. Obwohl meine Familie dagegen war. Als ich dann mit dem Maturazeugnis nach Hause kam, war auch meine Familie überzeugt, dass ich den richtigen Weg gewählt hatte. Ich rate daher allen Mädchen, sich selbst eine Chance zu geben."

Dass Berufe mit Zukunft vor allem in technischen Bereichen zu finden sind, zeigt ein Blick auf die Statistik: So liegt das Einstiegsgehalt von SoftwaretechnikerInnen bei 1.930 Euro und das von MaschinenbauingenieurInnen bei 2.040 Euro. Zum Vergleich:
FriseurInnen verdienen 1.100 Euro. Dennoch drängen noch immer fast 50 Prozent der weiblichen Lehrlinge in die "klassischen" weiblichen Lehrberufe.

Anmeldung für Mädchen und Unternehmen

Die Anmeldung für Mädchen und Unternehmen erfolgt über die neu gestaltete Homepage www.toechtertag.at. Detaillierte Informationen und Anmelde-Hinweise gibt es auch am Gratis-Info-Telefon unter 0800 / 22 22 10 (Mo-Fr 8.30-16.30 Uhr)oder per E-Mail:
office@toechtertag.at. Tina Töchtertag, das virtuelle Töchtertagsmädchen, ist übrigens auch auf Facebook zu finden. (Schluss) lac

Bildmaterial zu dieser Aussendung ist in Kürze unter www.wien.gv.at/ma53/rkfoto/ abrufbar.

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/174

Rückfragen & Kontakt:

Büro Stadträtin Sandra Frauenberger
Mediensprecherin Mag.a Marianne Lackner
Tel.: +43 1 4000 81853
marianne.lackner@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0012