FPÖ-Neubauer: Forderung nach Anlaufstelle für Abwicklung der Künstlersozialversicherung

Wien (OTS) - "Seit 2001 gibt es auf Grund einer Freiheitlichen Initiative die Möglichkeit für Künstler, auf Basis einer Selbständigen Versicherung, sich sozial absichern zu lassen. Der Künstler der eine solche Sozialversicherung abschließt, wird auch vom Staat durch den Künstlersozialversicherungsfonds unterstützt. Das Problem ist nur, dass Künstler teilweise nicht wissen an wen sie sich in dieser Angelegenheit wenden sollen. Hier wäre in allen Bundesländern eine Anlaufstelle hilfreich", so der freiheitliche Abgeordnete und Mitglied des Kulturausschusses Werner Neubauer.

Wenn es schon solche Angebote gebe, wäre es schade, wenn diese auf Grund von Unwissen der Beteiligten nicht genützt würden. Es wäre ein Leichtes die Künstler und Künstlerinnen dahingehend zu unterstützen, indem man ihnen Ansprechpartner zur Verfügung stelle. Die Freiheitlichen würden in dieser Sache gerne eine Initiative starten, um Frau Bundesministerin Schmied von dieser Idee zu überzeugen, so Neubauer abschließend.

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/4468

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub
Tel.: 01/ 40 110 - 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at

http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0006