ÖVP CO Tauschitz: Villachs Vizezbgm. Pfeiler ist endlich aufgewacht

Verhandlungen mit Innenministerium über mehr Polizei für Kärnten laufen bereits

Klagenfurt (OTS) - Das Thema Sicherheit spielt in Kärnten eine immer gewichtigere Rolle. Die Kärntner Polizei stößt jedoch langsam an die Grenzen ihrer personellen Ressourcen. "Wir befinden uns bereits in intensiven Verhandlungen mit den zuständigen Stellen im Innenministerium und dem Landespolizeikommando Kärnten, um für mehr Polizei-Personal in Kärnten zu sorgen", informierte nun ÖVP Sicherheitssprecher Clubobmann Stephan Tauschitz.

Ein Beispiel für den größeren Bedarf an Exekutivpersonal in Kärnten sei die Stadt Villach. In diesem Zusammenhang sprach Tauschitz auch Villachs SPÖ Vizebürgermeister Pfeiler an. Er hatte heute in einer Aussendung Kritik an BM Fekter geäußert und die Unterpräsenz der Polizei in Villach bemängelt. "Wenn Pfeiler sich schon früher in dem Maße für Sicherheitsthemen engagiert hätte wie Stadtrat Peter Weidinger das tut, wäre Villach schon längst viel sicherer", so Tauschitz. Pfeilers neu entdecktes Interesse an Sicherheitspolitik sei aber prinzipiell begrüßenswert, so Tauschitz. "Vizebürgermeister Pfeiler ist endlich aufgewacht." So sieht das auch der in diesem Fall ebenfalls angesprochene Villacher ÖVP Stadtrat Peter Weidinger: "Die Sicherheit brennt der Villacher Bevölkerung unter den Fingernägeln. Endlich sieht das auch Vizebgm. Pfeiler ein. Die ÖVP Villach als Villachs Sicherheitspartei begrüßt jede abgestimmte Aktion, die zu mehr Sicherheit für Villach führt." (Schluss)

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/516

Rückfragen & Kontakt:

Landtagsclub ÖVP Kärnten
Tel.: 0463 513592126
office@oevpclub.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | LKV0002