Vassilakou zu Hundeführschein: Rasselisten sind der falsche Weg und undurchführbar

"Hundeführschein für alle Hunde einführen - Ausnahmen für ganz kleine Hunde!"

Wien (OTS) - Die Klubobfrau der Grünen Wien, Maria Vassilakou, fordert Stadträtin Ulli Sima auf, endlich von einer Rasseliste beim Hundeführschein abzusehen und übt scharfe Kritik: "Der Hundeführschein ist in dieser Form undurchführbar und erfasst das Problem nicht. Das haben alle renommierten ExpertInnen bestätigt. Denn es gibt viele Mischlingshunde, von denen nicht eindeutig gesagt werden kann, welcher Hunderasse sie genau zuzuordnen sind und ob sie auf der Liste stehen. Den Hundeführschein auf bestimmte Rassen zu begrenzen ist sinnlos, denn gerade die Hunderassen, die besonders häufig in der Beiss-Statistik auftauchen, fehlen auf der Liste", so Vassilakou. "Der Hundeführschein muss also für alle Hunde gelten, Ausnahmen sind für besonders kleine Hunde ab einer bestimmten Größe vorzusehen. Sonst bleibt diese Maßnahme wirkungsloses Stückwerk."

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/101

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat
0664 831 74 49
http://wien.gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GKR0003