FPK-KO Kurt Scheuch: Wo sind die Leistungen von Herrn Kaiser als Frauenreferent?

Kaiser soll nicht jammern, sondern handeln!

Klagenfurt (OTS) - "Anstatt Verbesserungsmaßnahmen für Frauen zu setzen, jammert vielleicht SPÖ-Obmann und Noch-Frauenreferent Kaiser in peinlicher parteipolitischer Rhetorik, was wohl ein Zeichen völliger Hilfslosigkeit ist", erklärte heute der Klubobmann der Freiheitlichen in Kärnten, Ing. Kurt Scheuch. Immerhin trage Kaiser maßgeblich Verantwortung dafür, dass sich die Situation vieler Frauen nicht verbessert habe.

Anstatt Inserate zu schalten, bei denen Herrn Kaiser sogar bildlich die Decke am Kopf fällt, sollte er endlich handeln. "So sind insbesondere Gespräche mit den Sozialpartnern und seinem "Busenfreund" Pacher oder Leitl, die nach wie vor die schlechten Bedingungen für Frauenarbeitsplätze zu verantworten haben, angesagt", so Scheuch. Und damit Kaiser es nicht vergesse, sei ihm gesagt, dass Lohnverhandlungen immer noch die zuständigen Minister mit den Berufsvertretern, die allesamt der SPÖ zuzuordnen sind, führen.

Es stelle sich aber überhaupt die Frage, welche Leistungen Herr Kaiser in Bezug auf Frauenpolitik vorzuweisen habe und da wird schnell klar, dass nichts passiert ist. Pikantes Detail am Rande:
"Kaiser wird als Kandidat für den Parteivorsitz von ein paar wenigen SPÖ-Frauen nicht wegen seiner frauenfreundlichen Haltung unterstützt, sondern weil er ein deklarierter "Links-Außen" ist. Auch das sollte ihm zu denken geben", so Scheuch abschließend.

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/6753

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Landtagsklub
Landhaus
Klagenfurt

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FLK0005