AMA Marketing: Frischemärkte blieben von Krise verschont

Fleischsektor gewinnt auf allen Linien

Wien (OTS) - Der Lebensmittelhandel bleibt von der Krise
weitgehend verschont. Der Biomarkt wächst nach Zeiten der Stagnation wieder, wobei die Diskonter diese Entwicklung deutlich beschleunigt haben. Die allgemeine Preisaktionspolitik bestimmt allerdings zunehmend den Markt. Obwohl am stärksten von den Aktionen betroffen, gehört Fleisch mit Abstand zu den größten Gewinnern des Jahres, insbesondere Rindfleisch. Die schlechten Milchpreise im Jahre 2009 sind ganz besonders auch bei der Butter spürbar. Die ESL-Milch (Länger Frische Milch) ist zudem weiterhin klar auf der Überholspur und verdrängt die Haltbarmilch immer mehr. Dies ergab die rollierende Agrarmarktanalyse der AMA Marketing (RollAMA) für das Jahr 2009, die heute bei einer Pressekonferenz in Wien präsentiert wurde.

Weitere Bilder unter:
http://pressefotos.at/m.php?g=1&u=52&dir=201003&e=20100309_q&a=event

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/5465

Rückfragen & Kontakt:

AMA Marketing
Mag. Micaela Schantl, Leiterin der AMA-Marktforschung,
Tel. 01/33151-417, E-mail: micaela.schantl@ama.gv.at

Mag. Hermine Hackl, Unternehmenskommunikation,
Tel. 01/33151-404; E-mail: hermine.hackl@ama.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AIZ0002