SP-Ritt ad ÖVP Landstraße: Dankesreden nicht nötig - eher seltsam!

Wien (OTS/SPW-K) - "Wir haben in den letzten Jahren oft genug die Erfahrung gemacht, dass ÖVP-Minister dem dritten Bezirk in ihrem Privatisierungswahn geschadet haben.
Der Eislaufverein wurde ohne Not verkauft, genauso die Wohnungen im Arsenal. Für die Bewohner und Nutzer haben solche Aktionen oft genug massive Verunsicherungen und viele Unannehmlichkeiten mit sich gebracht", stellt der Klubvorsitzende der SPÖ Landstraße, Mag. Thomas Ritt fest.
In Beiden fällen sorgt die SPÖ dafür dass das schlimmste verhindert wurde - zuletzt mit der Bausperre für den von VP Minister Platter verscherbelten Eislaufverein.
"Dass jetzt einmal eine ÖVP Politikerin dem dritten Bezirk ausnahmsweise nicht schadet, indem sie den in ihren Verantwortungsbereich fallenden Botanischen Garten nicht schließen lässt, ist erfreulich; jetzt dafür Dankesreden zu schwingen ist aber doch befremdlich - das kann ja nur den sehr speziellen VP Politikern im dritten Bezirk einfallen" sagt Ritt. (Schluss)

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/198

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Rathausklub, Presse
Mag. (FH) Evelyn Bäck
Tel.: Tel.: (01) 4000-81 922 Mobil: 0676 8118 81 922
evelyn.baeck@spw.at
http://www.rathausklub.spoe.at

Fax: (01) 533 47 27-8192

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10001