Mailath: Goldenes Ehrenzeichen statt Ungarischer Salami für Kurt Sobotka

Wien (OTS) - Kammerschauspieler Kurt Sobotka feiert heute, Dienstag, seinen 80. Geburtstag! Aus diesem Anlass organisierte und moderierte sein Sohn Werner Sobotka gestern Abend in den Wiener Kammerspielen eine Geburtstagsgala für den großen Entertainer. Viele Kolleginnen und Kollegen waren gekommen, um dem Jubilar zu gratulieren. Als Überraschungsgast trat Wiens Kulturstadtrat Andreas Mailath-Pokorny auf, der zwar nicht "wie früher nach Premieren üblich einen Geschenkkorb mit Spezereien überreichte", sondern ein wesentlich haltbareres Geschenk im Gepäck hatte: Statt Salami brachte der Stadtrat dem Jubilar das "Goldene Ehrenzeichen für Verdienste um das Land Wien". *****

Der Abend war geprägt von sehr persönlichen Geschenken mit hohem Unterhaltungswert: Marianne Mendt erinnerte mit dem Jazz-Standard "Anything but Love, Kurti" an die gemeinsame Musicalzeit, Kurt Prikopa anekdotenhaft an 31 Jahre "Guglhupf". Andreas Stepan erzählte vom Schauspielunterricht bei seinem Lehrer und Vorbild, Michael Niavarani von den Dreharbeiten zu "Dolce Vita". Otto Schenk freute sich, dass Kurt Sobotka auch ernste Rollen spielte und spielt, "eine große Sehnsucht von uns Wurschtln". Und Föttinger erfüllte Sobotka dessen größten Wunsch: Einen Parkplatz in der Josefstadt. Das Geburtstagsfest bot auch Gelegenheit zur Wiederbegegnung mit jungen und alten Publikumslieblingen auf der Leinwand - Ernst Waldbrunn, Helmut Qualtinger, Gerhard Bronner, dem kürzlich verstorbenen Götz Kaufmann und viele mehr. Ein großer Abend für einen großen Künstler:
Standing Ovations!

Für den Inhalt verantwortlich: Renate Rapf

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/174

Rückfragen & Kontakt:

Dr. Renate Rapf
Mediensprecherin StR. Dr. Andreas Mailath-Pokorny
Tel.: 4000-81175
renate.rapf@wien.gv.at
www.wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0015