Frauenberger: Besucherinnenrekord beim Offenen Rathaus am Frauentag

2.100 Frauen kamen ins Rathaus

Wien (OTS) - Über ein volles Rathaus konnte sich Gastgeberin
Sandra Frauenberger am gestrigen Internationalen Frauentag freuen. 2.100 Frauen sind der Einladung der Frauenstadträtin ins "Offene Rathaus" gefolgt und haben die Chance auf kostenlose Information durch über 50 Beratungseinrichtungen genutzt. Frauenberger: "Frauen, die es gestern nicht ins Rathaus geschafft haben, haben die Möglichkeit, sich im neuen Wiener Frauenbus Rat und Unterstützung zu holen. Der Bus kommt dorthin, wo die Frauen sind. In ihre Wohnumgebung, zu Einkaufszentren oder im Sommer in die Bäder dieser Stadt." ****

Mit an Bord des Frauenbusses werden - je nach aktuellem Themenschwerpunkt - verschiedene Expertinnen sein, die den Frauen mit professionellem Rat und Tat zur Seite stehen, so zum Beispiel Arbeitsmarktexpertinnen vom waff, ExpertInnen von der SchuldnerInnenberatung oder Gewaltschutz-ExpertInnen. "Egal ob die Frauen Sorgen mit Ihrem Einkommen, ihren Schulden, ihrem Job oder ihrer Partnerschaft haben, sie finden eine kompetente Ansprechpartnerin im Wiener Frauenbus. Auch ich werde immer wieder mit an Bord sein, um mit den Frauen dieser Stadt ins persönliche Gespräch zu kommen", so Frauenberger.

Die ersten Stationen des Frauenbusses:

Themenschwerpunkt Soziale Sicherheit:
1100 Wien, Viktor-Adler-Platz
Dienstag, 16.3.2010: 14 - 17 Uhr
Mittwoch, 17.3.2010: 15 - 18 Uhr,
Stadträtin an Bord: 16:30 - 18 Uhr
Donnerstag, 18.3.2010: 10 - 13 Uhr

(Schluss) lac

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/174

Rückfragen & Kontakt:

Büro Stadträtin Sandra Frauenberger
Mediensprecherin Mag.a Marianne Lackner
Tel.: +43 1 4000 81853
marianne.lackner@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0012