Ausgezeichnet für Betriebliche Gesundheitsförderung

VAEB Tag der Betrieblichen Gesundheitsförderung mit Verleihung der BGF- Gütesiegel

Wien (OTS) - In feierlichem Rahmen hatte gestern, Montag, die VAEB gemeinsam mit dem Institut für Gesundheitsförderung und Prävention (IfGP) zum "VAEB Tag der Betrieblichen Gesundheitsförderung mit Verleihung der BGF Gütesiegel" in das Lusthaus in Wien eingeladen. Nach inhaltlichen Inputs und Neuigkeiten aus der Betrieblichen Gesundheitsförderung fand die Verleihung der BGF-Gütesiegel in Anwesenheit von Bundesminister Alois Stöger, diplomé statt. Diesem ist es ein besonderes Anliegen den Betrieben die Gütesiegel persönlich zu überreichen. Auch der Fonds Gesundes Österreich (FGÖ) war vertreten um den Betrieben zu ihrer Auszeichnung zu gratulieren sowie der Fa. Pengg einen Anerkennungsbetrag zur erfolgreichen Wiederverleihung auszuschütten.

Das Gütesiegel für Betriebliche Gesundheitsförderung (BGF) zeichnet Betriebe aus, die sich in ihrer Herangehensweise und Umsetzung an den BGF-Qualitätskriterien orientieren. Einmal im Jahr haben die Regionalstellen sowie die VAEB die Möglichkeit, bei ihnen versicherte Betriebe zu nominieren. In einer Jurysitzung des Österreichischen Netzwerks für BGF (ÖNBGF) werden die Betriebe nach den BGF-Qualitätskriterien bewertet und über die Zuerkennung des Gütesiegels abgestimmt.

Das Gütesiegel hat eine Gültigkeitsdauer von jeweils drei Jahren. Aus den Gütesiegelbetrieben, die einen besonders herausragenden Aspekt ihres BGF-Projekts vorweisen können, werden in Folge die BGF-Preis-Betriebe rekrutiert. Dieser Preis wird alle drei Jahre vergeben. Seit Beginn der Gütesiegelvergaben sind zahlreiche VAEB Betriebe ausgezeichnet worden. Unter den diesjährigen Gütesiegelträgern finden sich insgesamt sechs VAEB-Betriebe, von denen einer zum zweiten Mal mit dem Gütesiegel ausgezeichnet wird: Es sind dies die ÖBB Bau AG, die ÖBB Personenverkehrs AG, die ÖBB Traktion GmbH, Rail Cargo Austria, die Versicherungsanstalt für Eisenbahnen und Bergbau sowie die Pengg Austria GmbH (Wiederverleihung).

Die Gütesiegel sind Teil eines stufenweisen Qualitätssicherungsprozesses der Betrieblichen Gesundheitsförderung in Österreich. Den Beginn macht die Charta, die ein Betrieb unterschreibt, wenn er die Absicht hat, ein BGF-Projekt nach den Kriterien des ÖNBGF durchzuführen. Nach Evaluation des Projektes kann der Betrieb um das Gütesiegel 1 ansuchen. Nach Ablauf den Gütesiegels besteht die Möglichkeit sich wieder für die Gütesiegelauszeichnung zu bewerben.

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/2740

Rückfragen & Kontakt:

Versicherungsanstalt für Eisenbahnen und Bergbau
Kommunikation
Wolfgang Meissner
0502350-39210

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VEB0001