Wiener Vorlesungen zwischen Handke-Rezeption und Walzer-Klängen

Wien (OTS) - Ein neues Buch über Peter Handke ("Weiter im Blues. Studien und Texte zu Peter Handke", von Karl Wagner) ist Anlass, kommenden Montag (15.3.) über die Bedeutung von Handke, aber auch Thomas Bernhard öffentlich nachzudenken ("Bernhard, Handke und die österreichische Literatur"). Karl Wagner, nicht nur Autor besagten Buches, sondern auch Fachexperte auf der Uni Salzburg, wird hierzu vortragen, für die Lesung konnte die Schauspielerin Dorothee Hartinger gewonnen werden. Die Moderation hat Evelyne Polt-Heinzl inne. Die Wiener Vorlesung findet in der Volkshalle des Wiener Rathauses ab 19.00 Uhr statt. Der Eintritt ist frei.

Der Familie Strauss widmet sich am 24. März eine weitere Wiener Vorlesung. "Die Familie Strauss und ihre Mythen" nimmt sich der langjährige Ordinarius für Österreichische Geschichte an der Uni Graz (1984-2004) Moritz Csáky vor. Vertiefende Kommentare dazu können vom Musikwissenschaftler und Wienbibliothek-Mitarbeiter Norbert Rubey und Eduard Strauss erwartet werden. Die bekannte Ö1-Journalistin Mirijam Jessa wird moderieren. Beginn ist um 19.00 Uhr. Ort ist der Kuppelsaal der Technischen Universität Wien (4., Karlsplatz 13). Der Eintritt ist frei.

o Infos auch unter: www.wienervorlesungen.at

(Schluss) hch

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/174

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Mag. Hans-Christian Heintschel
Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien (MA 53)
Telefon: 01 4000-81082
Mobil: 0676 8118 81082
E-Mail: hc.heintschel@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0005