Landeskonferenz der Gewerkschaft Bau-Holz

Rudolf Schmid als Landesvorsitzender wiedergewählt

Linz (OTS/ÖGB) - Ein striktes Vorgehen gegen Schwarzarbeit im Baubereich, beschäftigungswirksame Impulse durch die Wohnbauförderung und ein neues, gerechtes Pensionssystem: Diese Forderungen standen im Zentrum der 23. Landeskonferenz der Gewerkschaft Bau-Holz am 6. März 2010 in Hörsching. Nach seiner ersten Amtsperiode als Landesvorsitzender mit 91,6 Prozent wiedergewählt wurde der Betriebsrat Rudolf Schmid.

Mehr Wohnungen bauen
"Die Wohnbauförderung muss wieder bauwirksam zweckgebunden werden", fordert Schmid neue Impulse für die Bauwirtschaft. "2009 wurde mit 35.800 errichteten Wohnungen der Tiefststand der letzten 20 Jahre erreicht, langfristig brauchen wir jährlich 47.000 neue Wohnungen. Investitionen in den Wohnbau beleben die Konjunktur, das ist gerade in der Wirtschaftskrise wichtig."

Neue Pensionsregelung für Bauarbeiter
Dringend erwartet werde von Bauarbeitern eine Lösung für ihre Probleme mit der Alterspension. "Erstens erreicht kaum ein Bauarbeiter gesund das Pensionsalter und zweitens bietet eine Langzeitversichertenregelung gerade diesen Menschen keinen Vorteil, weil Winterarbeitslosigkeit bei Jobs am Bau die Regel ist", stellt Schmid klar. Wir erwarten uns mit Auslaufen der Hacklerregelung ein Gesamtpaket, das den Bedürfnissen der Bauarbeiter entgegen kommt. Dazu gehört auch ein einfacherer Zugang zur Invaliditätspension."

Schwarzarbeit und Betrug unterbinden
Größtes Interesse hat die Gewerkschaft Bau-Holz an der Bekämpfung der Schwarzarbeit. "Nur fairer Wettbewerb sichert auch faire Einkommen für die Arbeiter", betont Schmid. "Die Kontrolle muss ausgebaut werden. Illegale Beschäftigung und organisierte Schwarzarbeit schadet nicht nur den betroffenen ArbeitnehmerInnen, auch die öffentliche Hand verliert jährlich 800 Millionen bis eine Milliarde Euro an Einnahmen. Flächendeckende Kontrollen und strenge Strafen für Unternehmer, die sich nicht an die Gesetze halten, sind notwendig."

Rudolf Schmid ist Zentralbetriebsratsvorsitzender der Firma Gebrüder Haider in Großraming und seit 2006 Landesvorsitzender der Gewerkschaft Bau-Holz Oberösterreich. Zu seinen Stellvertretern gewählt wurden die Betriebsräte Helmut Gruber, Peter Dorn und Peter Wögerbauer.

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/143

Rückfragen & Kontakt:

Maga. Carmen Janko
ÖGB Oberösterreich
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Mobil.: 0664/6145123
mailto: presse.ooe@oegb.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NGB0002