Vilimsky: Unglaubliche Entgleisung von oberösterreichischem LR Ackerl!

Schäbige Diffamierung, ohne Hintergründe der Mauthausen-Aktion zu kennen

Wien (OTS/fpd) - Eine schier unglaubliche Entgleisung hat für FPÖ-Generalsekretär NAbg. Harald Vilimsky Oberösterreichs SPÖ-Chef Josef Ackerl geliefert. Ohne die Hintergründe für die verurteilenswerte Schmieraktion in der KZ-Gedenkstätte Mauthausen zu kennen, nutzt er dies, um FPÖ-Präsidentschaftskandidatin Rosenkranz zu unterstellen, sie schaffe ein Klima, das solche Taten zur Folge habe.

Für Vilimsky ist die Verdachtslage nicht aus dem Raum, dass es sich bei der verabscheuenswürdigen Schmiererei um eine linke Provokation handelt, die dann von Ackerl und Co instrumentalisiert wird. Genauso aber ist eine Aktion dummer Neonazis möglich. Es täte jeder gut daran, sich zurückzuhalten, bevor schäbige Diffamierungen ihren Weg über den Fernschreiber finden, so Vilimsky. (Schluß)

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/85

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ-Wien, Pressestelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0005