BM Beatrix Karl zum Ableben von Raimund Abraham:

"Raimund Abraham hat große Verdienste um den Ruf der österreichischen Architektur erworben"

Wien (OTS) - Weltweite Bekanntheit erlangte der gebürtige Lienzer mit der Planung und dem Bau des spektakulären Österreichischen Kulturforums in New York, das als eines der fünf wichtigsten Wahrzeichen zeitgenössischer Architektur in New York bezeichnet wird. Nach Absolvierung des Realgymnasiums in Lienz studierte Abraham von 1952 bis 1958 an der Technischen Universität in Graz und schloss mit Auszeichnung ab.

"Raimund Abraham war einer der berühmtesten Absolventen der technischen Universität Graz und hat damit auch viel zum hervorragenden internationalen Ruf dieser Universität, aber auch insgesamt zum Renomeé der zeitgenössischen österreichischen Architektur beigetragen", so die Bundesministerin für Wissenschaft und Forschung, Dr. Beatrix Karl, die den Angehörigen des Verstorbenen ihr tiefstes Bedauern ausspricht: "So wie er seiner Familie und seinen Freunden als Mensch unvergessen bleiben wird, wird er uns allen als großer Architekt im Gedächtnis bleiben."

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/43

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Wissenschaft und Forschung, Minoritenplatz 5, 1014 Wien
Pressebüro
Tel.: +43/1/53120-9007

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MWF0004