SPÖ-Stiftung 2: "Kritik von Grosz kann auf ein im Kern wahres Tatsachensubstrat zurückgeführt werden"

Gericht bestätigt inhaltliche Kritik an SPÖ-Stiftungsskandal - Franz Voves nun auch de jure zum Rücktritt aufgefordert

Graz (OTS) - In einer eilig einberufenen Pressekonferenz in Graz präsentierte am Freitag der steirische BZÖ-Chef und Nationalratsabgeordnete Gerald Grosz das 24-Seiten umfassende Urteil des Landesgerichts für Zivilrechtssachen bezüglich des Unterlassungsbegehren der steirischen SPÖ-Stiftung. "Voves hat sich nicht nur vor Gericht eine "blutige Nase" geholt, nein er hat sich weitere Probleme eingehandelt. Das Gericht bestätigt, dass meine Kritik an der SPÖ Stiftung auf ein wahres Tatsachensubstrat zurückgeführt werden kann. Damit hat Voves auch von Gerichts wegen die Kritik an seiner Stiftung inhaltlich bestätigt bekommen. Eindrucksvoller geht es nicht mehr", so Grosz.

Die von der SPÖ unter anderem eingeklagten Passagen waren: "bei der Übertragung des Vermögens an die Zukunft Steiermark Privatstiftung an eine gemeinnützige GmbH handle es sich um Lug und Trug"?"bei der Übertragung des Vermögens der Zukunft Steiermark Privatstiftung an eine gemeinnützige GmbH bahne sich der nächste Steuerskandal oder die nächste Steuerhinterziehung an"?"Als Beleidigung der Intelligenz aller Steierinnen und Steirer bewertet heute Grosz die Umwandlung der SPÖ-Stiftung in eine gemeinnützige Forschungsgesellschaft"?"Das ist jetzt schlichtweg Frotzelei von ihrer präpotentesten Art"?"Die steirische SPÖ ist weder eine Forschungsgesellschaft, noch agiert sie gemeinnützig, sondern bestenfalls parteinützig"?Mehr als Lug und Trug war nach den hohlen Tönen von Landeshauptmann Voves auch nicht zu erwarten".

"Franz Voves hat mit dieser Abweisung der einstweiligen Verfügung nun einmal in einer ersten Etappe amtlich und offiziell bestätigt bekommen, dass sein Umgang mit der Wahrheit und Transparenz eines Landeshauptmannes unwürdig ist", sieht Grosz weiterer Klagen der SPÖ-Stiftung und den nächsten Instanzen im Prozess gerne entgegen.

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/4527

Rückfragen & Kontakt:

BZÖ-Steiermark/Presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZC0007