Grüne Wien/Jerusalem zu Schulumfrage: Niedrige Beteiligung weist auf Vertrauensproblem hin

Wien (OTS) - Für die Schulsprecherin der Grünen Wien, Susanne Jerusalem, weist die niedrige Beteiligung bei der Schulumfrage von Stadtrat Oxonitsch auf ein Vertrauensproblem hin. "Nur ein Drittel der Zielgruppe hat den Fragebogen zurückgeschickt. Das ist sehr wenig in Anbetracht der Tatsache, dass Eltern, LehrerInnen und SchülerInnen zu Themen befragt wurden, die sie unmittelbar betreffen. Hatten die Betroffenen vielleicht Sorge, dass es mit der Anonymität nicht weit her ist?" fragt Jerusalem.

Längst überfällig seien die Probleme im Bereich der Berufsschulen:
"Das bildungspolitische Angebot ist in den Berufsschulen nicht attraktiv genug, und das ist seit Jahren bekannt. Stadtrat Oxonitsch ist jetzt aufgefordert, sich mit dem Bereich der Berufsschulen noch eingehender zu beschäftigen", so Jerusalem.

Die Grünen Wien fordern auch die Lösung der Platzprobleme an den Schulen: "Das Platzangebot entspricht in keiner Weise dem Wunsch nach einem ganztägigen Betrieb der Schulen", so Jerusalem abschließend.

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/101

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat, Tel.: (++43-1) 4000 - 81814, presse.wien@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GKR0003