Freiheitliche Personalvertreter kündigen Übergabe einer Petition an Bundesminister Darabos an

Konsequentes Handeln oder Rücktritt

Wien (OTS) - Wenn die 12 Mitglieder des Zentralausschusses des
BMLVs endlich einen "30-minütigen" Termin bei Bundesminister Darabos haben werden, hat es seit der Personalvertretungswahl mehr als 100 Tage gedauert, dass sich unser Ressortleiter für seine obersten Arbeitnehmervertreter Zeit genommen hat.

Die Fraktion der Aktionsgemeinschaft Unabhängiger und Freiheitlicher - Arbeitsgemeinschaft Freiheitlicher Heeresangehöriger (AUF-AFH) wird mit ihren 2 Mandataren Amtsdirektor Manfred Haidinger und Vizeleutnant Manfred Reindl die knappe Zeit nutzen um auf die zahlreichen, nicht erfüllten Aufgaben, insbesondere im Personalbereich, hinzuweisen.

Ein wesentlicher Kritikpunkt, den wir an unseren Herrn Bundesminister richten werden, wird sein, dass er trotz massiver Warnungen der AUF-AFH die Budgetlage bei der letzten Budgetverhandlung falsch beurteilt hat und nun alle Bediensteten darunter enorm zu leiden haben.

Der heutige Zustand des Bundesheeres ist eine Reflexion auf das offenkundige Desinteresse unseres Bundesministers, insbesondere aufgrund seines übertriebenen Engagements für die Nebenaufgabe Sport auf Kosten seiner Hauptaufgabe Bundesheer.

Auch wenn unser Bundesminister meinen mag, ein schweres Erbe angetreten zu haben, hat er das sehenden Auges und freiwillig getan.

Wir laden daher die anderen Personalvertreter des Zentralausschusses des BMLVS ein, mit der AUF-AFH unseren Bundesminister aufzufordern:

Alle Ihre Bediensteten benötigen Ihre volle Aufmerksamkeit.

Stellen Sie die notwendigen finanziellen Mittel sicher.

Sorgen Sie dafür, dass die Maßnahmen die sie angeordnet haben endlich umgesetzt werden

Geben Sie allen Bediensteten die Möglichkeit wieder stolz und mit Freude zum Dienst gehen zu können,

oder seien Sie konsequent und geben Sie das Ressort ab!

Da die AUF-AFH stets um eine positive und konstruktive Mitarbeit für die Bediensteten unseres Ressorts bemüht ist, werden unsere 2 Mandatare im Zentralausschuss eine Petition an unseren Bundesminister

beim "30-minütigen" Termin am 09 03 2010 übergeben.

Wir laden alle gewählten Personalvertreter - gleich welcher Fraktion sie angehören mögen- ein, diese Petition zu unterstützen und bieten selbstverständlich unsere Mitarbeit der bei der Umsetzung unserer Forderungen an.

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/4468

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub
Tel.: 01/ 40 110 - 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at

http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0014