BZÖ-Schenk: "Mutige Frauen, die sich was trauen" - starkes Signal zu Frauentag

BZÖ startet Frauenoffensive für mehr Frauen in der Politik

Graz (OTS) - Zum 99. internationalen Frauentag haben BZÖ-Frauensprecherin Martina Schenk und BZÖ-Familiensprecherin Ursula Haubner unter dem Motto "Mutige Frauen, die sich was trauen" heute bei einer Pressekonferenz in Graz orange Kandidatinnen für die Gemeinderatswahlen in der Steiermark präsentiert. Das BZÖ will damit "ein starkes frauenpolitisches Signal setzen und mit dem Klischee aufräumen, dass es kaum Frauen in der Politik gibt". Schenk ist davon überzeugt, dass es in der Politik und in der Wirtschaft auch ohne vorgegebene Quote geht, da "jede Quote automatisch eine Diskriminierung und Herabwürdigung bedeutet".

"Stärken wir das Selbstbewusstsein der Frauen die im Leben stehen, die sich was trauen!", verlangt die BZÖ-Frauensprecherin. Dazu brauche es eine gute Vertretung durch die Politiker. "Aber der Frauenministerin fällt nichts Besseres ein, als mit Zuckerbrot und Peitsche für ein Magazin zu posieren", kritisiert Schenk. Es gelte endlich vernünftige Rahmenbedingungen in Familie und Beruf zu schaffen. Hier sei aber ein vernünftiger Mindestlohn in der Höhe von 1.300 Euro brutto, das sind echte 1.000 Euro netto, wie vom BZÖ schon lange gefordert, der vernünftigere Weg. Der Aufstieg in gut bezahlte und einflussreiche berufliche Positionen scheitere leider oft auch wegen fehlender Kinderbetreuungsplätze. So seien beispielsweise steirische Kindergärten 54 Tage im Jahr geschlossen, das übersteige jeden Urlaubsanspruch und baue gerade für Alleinerzieher Riesenhürden auf. "Mit verbesserten Rahmenbedingungen und besonders dem Mindestlohn wird auch die mit 25,5 Prozent weit aufklaffende Gehaltsschere verringert werden", betonen Schenk und Haubner.

Haubner kündigt eine weitere Stärkung der Frauen im BZÖ an: "Wer wagt, gewinnt" ist das Motto einer BZÖ-Frauenoffensive. "Wir brauchen mehr Frauen in der Politik. Wir brauchen mutige, engagierte und moderne Frauen die sich mit Qualität und nicht mit Quote durchsetzen".

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/4527

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat Parlamentsklub des BZÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZC0006