Kardinal Schönborn: "Rosenkranz für mich nicht wählbar"

Wien, 05.03.10 (KAP) Kardinal Christoph Schönborn hat sich am Freitag deutlich von der FP-Präsidentschaftskandidatin Barbara Rosenkranz distanziert. "Wenn sich jemand für ein hohes Amt in diesem Land bewirbt und in der Frage des NS-Verbotsgesetzes oder in der Frage der Shoa einen Spielraum offen lässt, dann ist so jemand für mich persönlich nicht wählbar", sagte Schönborn wörtlich. Zugleich zeigte er sich auch überzeugt, dass hier alle österreichischen Bischöfe mit ihm übereinstimmen würden.

Der Wiener Kardinal äußerte sich im Rahmen der Pressekonferenz zur Frühjahrsvollversammlung der Österreichischen Bischofskonferenz, die am Donnerstag in St. Pölten zu Ende gegangen ist.

Ein O-Ton von Kardinal Schönborn ist unter www.katholisch.at/o-toene in Kürze abrufbar.

(forts. mgl.) gpu/

nnnn

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/510

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | KAT0003