SPÖ Rohr: Dörflers Bayern-Tour lässt nichts Gutes ahnen

Klagenfurt (OTS) - Dass sich ausgerechnet LH Dörfler auf "Versöhnungstour" nach Bayern begibt, um das angeschlagene Image Kärntens aufzupolieren lasse nichts Gutes ahnen, so der SPÖ Landesparteivorsitzende LHStv. Reinhart Rohr. "Wenn man an die unzähligen Aussagen Dörflers denkt, mit denen er im In- und Ausland für Kopfschütteln sorgte - Fliesenleger-Vergleich, Gemüsegarten als Mittel gegen die Finanzkrise, um nur zwei jüngste Beispiele zu nennen - klingt sein Vorhaben eine Pressekonferenz in Bayern abzuhalten um für "gutes Klima zu sorgen" beinahe wie eine Drohung", so Rohr.

Jedenfalls wäre es interessant Dörflers Informationsquellen zu erfahren, die ihm mitteilten, es gäbe "keine zornigen Bayern, die keinen Urlaub mehr in Kärnten machen". "Die Tourismuszahlen sprechen leider eine andere Sprache und ein sattes Minus von 9 % bei Gästen aus Bayern im Jänner für sich selbst", erinnert der SPÖ Landesparteivorsitzende an die traurigen Fakten. Dass LH Dörfler sich der Realität lieber verschließe sei zwar verständlich, habe jedoch fatale Folgen für Kärnten. Dass gerade einer der Zudecker und Verschleierer jetzt nach Bayern auszieht, um "Hypo-Gerüchte aufzuklären", kommentiere sich wohl von selbst, so Rohr abschließend.

(Schluss)

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/192

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Kärnten
Klagenfurt

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS90002