FPÖ-Lasar: Wilder Westen mitten im Ersten

Nächtlicher Raufhandeln in der schwarzen Drogenszene

Wien (OTS/fpd) - Die Dealer- und Drogenszene rund um den Schottenring ufert neuerlich aus und wird wieder sichtbarer. Vergangene Nacht ereignete sich eine regelrechte Schlacht unter den afrikanischen Drogendealern - offenbar ging es darum wer das bessere Geschäft macht, so der Kriminalitätssprecher der Wiener FPÖ, LAbg. David Lasar.

Der Rauschgiftszene, die sich vorwiegend in der Gegend rund um den Wiener Stadtpark, den Karlsplatz und dem Schottenring tummelt, muss ein für alle mal ein Riegel vorgeschoben werden. Vor allem für die Bevölkerung rund um die betroffenen Gebiete ist die Situation mittlerweile unerträglich geworden. Er, so Lasar, erneuert daher die Forderung nach einer eigenen Anti-Drogen-Polizei. Den Kopf in den Sand zu stecken, so wie Bürgermeister Häupl dies tut, ändert nichts an der Problematik - hier muss der todbringenden Gefahr ins Auge geblickt werden, so Lasar abschließend. (Schluss)paw

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/85

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ-Wien, Pressestelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0001