Casinos Austria begrüßt die Stellungnahme des EU-Generalanwalts

Rechtsvorstand Mag. Dietmar Hoscher: "Völlig verfehltes und verfrühtes Geheul der Liberalisierungszwängler"

Wien (OTS) - Hoch erfreut, wenn auch nicht sonderlich überrascht zeigte sich Mag. Dietmar Hoscher, Rechtsvorstand der Casinos Austria und Österreichische Lotterien Gruppe, über den Schlussantrag von Generalanwalts Paolo Mengozzi. "Dieses Urteil ist an Eindeutigkeit nicht mehr zu überbieten", so Mag. Hoscher. Es sei nun zum wiederholten Male festgehalten worden, dass eine Konzession nicht ausreicht für länderübergreifende Aktivitäten. Diese Aussage würde auch die öffentlich vielfach mutwillig fehlinterpretierten Schlussanträge von Generalanwalt Mazàk ins rechte Licht rücken, so Hoscher: "Dieses war eben keine Kritik an Monopolen per se, auch wenn dies teilweise so gedeutet wurde. Jetzt ist klar, dass das Geheul der Liberalisierungszwängler verfrüht war."

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/305

Rückfragen & Kontakt:

Martin Himmelbauer
Leiter Corporate Communications
Casinos Austria AG - Österreichische Lotterien GmbH
Tel.: (+43 1) 53440 - 22326
Mobil: (+43 1) 664/810 44 33
E-Mail: martin.himmelbauer@casinos.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | CAS0001