Vana/ Grüne Frauen Wien: 99 Jahre Frauentag - "Mehr Stacheln für Frauenpolitik"

Grüne Medien- und Verteilaktion am 8. März

Wien (OTS) - Mit dem Motto "Mehr Stacheln für Frauenpolitik" begehen Monika Vana, Stadträtin und Frauensprecherin der Wiener Grünen und die Grünen Frauen Wien den diesjährigen Internationalen Frauentag am 8.März. Sie wollen auf- und anstacheln, dass in Sachen Gleich- stellung von Frauen endlich wieder etwas vorwärts geht. Aktuell ist das Gegenteil der Fall: Österreich gehört bei Gleichstellung zu den Schlusslichtern in Europa. Die Einkommensschere ist so groß wie 1980, noch immer gibt es keine Rektorin an Österreichs Universitäten, die politische und wirtschaftliche Elite ist fest in Männerhand, Teilzeitarbeit ist weiblich, wie auch der gesamte schlecht oder unbezahlte Bereich der Pflege- und Versorgungsarbeit.

Auch in Wien nimmt die Schieflage zwischen Frauen und Männern zu. Im Magistrat sind Frauen in Spitzenfunktionen rar, Aufsichtsräte mit Männern besetzt, der Einkommensnachteil von vollzeitbeschäftigten Frauen liegt bei 15%. Frauenpolitik ist im Budget völlig unterdotiert, Gender Budgeting das Papier nicht wert auf dem es steht. "Die Stadtpolitik schreibt strukturelle Ungleichheiten zwischen Frauen und Männer fort", kritisiert Vana. "Eigene Handlungs-und Gestaltungsspielräume werden kaum genützt."

Geht es nach den Grünen, sollen öffentliche Gelder nur an Firmen und Organisationen gehen, die aktive Gleichstellung betreiben. Gendersensible Kindergarten- und Schulpädagogik soll flächendeckend praktiziert werden und darf nicht an einzelnen engagierten Personen hängen bleiben. Für Mädchen soll das Angebot an experimentellen Werkstätten und Freiräumen ausgebaut werden und mit einem Frauenkonjunkturpaket die Einkommens- und Beschäftigungssituation von Frauen verbessert werden.

Wichtig ist Vana auch, dass in Sache Quote endlich etwas weitergeht. "Die Stadt könnte sich selbst zu einer Quotenpolitik verpflichten. Einkommenstransparenz sowie "Papamonat" könnten in Wien schon längst verwirklicht sein. Die Versäumnisse der SPÖ-Stadtregierung gehen auf Kosten der Frauen. Imagekampagnen und Werbeschmähs sollen davon ablenken, dass den Frauen immer weniger im Börserl bleibt und die Frauenarmut in dieser Stadt wächst. "Es ist eine Schande, dass wir heute 99 Jahre nach dem ersten Frauentag noch immer für die gleichen Ziele kämpfen müssen."

Am internationalen Frauentag am 8. März werden die Grünen Frauen kleine Kakteen an Passantinnen verteilen. Der Kaktus soll daran erinnern, dass der Kampf um Frauenrechte ein dorniger Weg war und ist und den Frauen Mut machen zum Stacheln zeigen.

Medien- und Verteilaktion der Grünen Frauen Wien zum internationalen Frauentag

Mit: Monika Vana, Stadträtin und frauenpolitische Sprecherin der Grünen Wien

Zeit: Montag, 8. März, 10.00 Uhr
Ort: Mariahilfer Straße/Amerlinggasse, schräg vis a vis vom Café Ritter, 1060 Wien

Wir freuen uns auf Ihr Kommen.

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/101

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat, Tel.: (++43-1) 4000 - 81814, presse.wien@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GKR0003