GPA-djp Interessengemeinschaft work@migration solidarisch mit TEKEL-Beschäftigten

Protestresolution an türkische Regierung

Wien (OTS/ÖGB) - Die GPA-djp-Interessengemeinschaft für MigrantInnen, work@migration, solidarisiert sich mit den Protesten der ca. 12.000 ArbeitnehmerInnen des früheren staatlichen türkischen Tabakmonopols TEKEL. Die Beschäftigten demonstrieren seit Wochen mit Angehörigen und Anhängern in Ankara gegen eine Blitzentscheidung der Regierung, ihre Arbeitsstätten zu schließen. Sie fordern faire Behandlung nach dem Gesetz, also die Versetzung in andere Staatsbetriebe unter Wahrung ihrer vollen Anrechte. ++++

"Mit großem Befremden nehmen wir die Entscheidung der türkischen Regierung zur Schließung der TEKEL-Betriebe zur Kenntnis. 12.000 ArbeitnehmerInnen verlieren durch diese Entscheidung - entgegen früheren Zusagen - ihren Arbeitsplatz. Wir fordern die türkische Regierung auf, sofort Verhandlungen mit der zuständigen türkischen Gewerkschaft TEKGIDA-IS aufzunehmen und sicherzustellen, dass diese ArbeitnehmerInnen Beschäftigungsgarantien oder Zusagen für neue Arbeitsplätze im öffentlichen Sektor erhalten - natürlich unter Wahrung ihrer Ansprüche und Gehälter in Übereinstimmung mit dem Gesetz", heißt es in der Solidaritätserklärung der GPA-djp-Interessengemeinschaft.

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/143

Rückfragen & Kontakt:

GPA-djp
Mag. Martin Panholzer
Tel.: 0676 / 817 111 511

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NGB0003