FPÖ: Kickl: Wer hat Khol daran gehindert, selbst zu kandidieren?

Wien (OTS) - FPÖ-Generalsekretär NAbg. Herbert Kickl wies heute die Aussagen von ÖVP-Seniorenbund-Obmann Andreas Khol zur Kandidatur von Barbara Rosenkranz entschieden zurück. Khol sei einer von jenen, deren politische Möchtegern-Sternstunden immer dann schlagen würden, wenn sie in Wahrheit schon längst nichts mehr zu reden hätten. Selber habe Khol nicht den Mumm gehabt, gegen Heinz Fischer in den Ring zu steigen. Stattdessen führe er sich jetzt auf wie Waldorf und Stetler in der Muppet Show und gebe Kommentare vom Balkon ab. "Wer hat Andreas Khol eigentlich daran gehindert, selbst zu kandidieren?", fragte Kickl.

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/4468

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub
Tel.: 01/ 40 110 - 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at

http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0003