Hörtests in NÖ Kindergärten: Datenklau in Niederösterreich von "amtswegen"?

Krismer: Verlange Einhaltung des Datenschutzgesetzes

St. Pölten (OTS) - Die Gesundheitssprecherin der Grünen Niederösterreich, Dr. Helga Krismer, wurde von einer empörten Mutter auf den Datenklau der Sanitätsdirektion aufmerksam gemacht. "Mit pseudoamtlichen Schreiben sammelt die Sanitätsdirektion in NÖ Kindergärten personalisierte Gesundheitsdaten nach den Hörtest an Kindern. Das ist ein Skandal", verlangt Krismer die sofortige Änderung der Abwicklung einer, so Krismer "gesundheitspolitisch sinnvollen Maßnahme." Hauptkritikpunkt für Krismer ist, dass die Eltern mit keiner Silbe darüber informiert werden, dass sie dem Hörtest im Kindergarten die Zustimmung geben müssen. Bei Kindern mit Hördefiziten werden dann fachärztliche Befunde mit den Personendaten eingefordert. "Das steht im krassen Widerspruch zum Datenschutzgesetz",so Krismer entsetzt. Für sie ist nicht klar, warum das Land NÖ überhaupt diese Daten möchte. "Der Datenklau dürfte den Verantwortlichen sehr wohl bewusst sein, weil sie den Eltern sagen, dass die Daten dann gleich vernichtet werden", so Krismer. Ein Skandal ist es für Krismer deshalb, weil Kinder und Eltern keine Zwangsbeglückung von "Amtswegen" brauchen. Information und gesetzeskonforme Abwicklung ist langwieriger, aber ein Muss unserer Zeit. Krismer stellt dazu eine parlamentarische Anfrage an die Regierung, weil fraglich ist, wofür und weshalb diese personenbezogenen Daten überhaupt notwendig sind.

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/67

Rückfragen & Kontakt:

Grüner Klub im NÖ Landtag
Mag. Kerstin Schäfer
Tel.: Mobil: +43/664/8317500
kerstin.schaefer@gruene.at
http://noe.gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GRN0001