Bures: BMVIT ermöglicht 1.000 Praktikumsplätze für Schülerinnen und Schüler

"generation innovation"-Praktikabörse auf www.generation-innovation.at

Wien (OTS/BMVIT) - Die Initiative "generation innovation" des Bundesministeriums für Verkehr, Innovation und Technologie (BMVIT) und des Bundesministeriums für Unterricht, Kunst und Kultur (bm:ukk) gibt auch heuer interessierten Jugendlichen ab dem vollendeten 15. Lebensjahr die Möglichkeit, einen Monat lang live bei spannenden Forschungstätigkeiten im Bereich der Naturwissenschaften und Technik dabei zu sein, um wichtige Erfahrungen für ihre zukünftige Studien-oder Berufswahl zu sammeln. Schülerinnen und Schüler können sich auf der "generation innovation"-Praktikabörse unter www.generation-innovation.at/praktika über die offenen Stellen informieren und online bewerben. ****

Infrastrukturministerin Doris Bures stellt auch heuer wieder 1.000 Euro Förderung pro Praktikumsplatz zur Verfügung, davon erhalten die Praktikantinnen und Praktikanten eine Mindestbruttoentlohnung von 700 Euro. Die Praktikabörse ist bis Ende Juli 2010 online, jeden Montag kommen neue Praktikumsplätze hinzu. "Österreichs wichtigstes Potenzial ist das Wissen und die Kreativität der Menschen. Deshalb wollen wir die Hemmschwelle zwischen Jugendlichen und der Forschung abbauen und 1.000 Praktikumsplätze für junge Menschen anbieten", so die Infrastrukturministerin.

Interessierte Unternehmen und Forschungseinrichtungen können Praktikumsplätze bei der Forschungsförderungsgesellschaft (FFG) einreichen. Sie erhalten dadurch die Gelegenheit, schon frühzeitig Kontakte zu Young Potentials knüpfen.

"generation innovation"-Praktika 2009 - ein voller Erfolg

Im vergangenen Sommer haben 850 Schülerinnen und Schüler im Rahmen ihres vom BMVIT geförderten Praktikums in 230 Unternehmen und Forschungseinrichtungen Forschungsluft schnuppern können. Über 93 Prozent der Praktikantinnen und Praktikanten waren mit ihrem Praktikum sehr zufrieden. (Schluss)

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/47

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie
Susanna Enk, Pressesprecherin
Tel.: +43 (0) 1 711 6265-8121
susanna.enk@bmvit.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVM0001