Baxant/Peschek: Neue Aktion von Vizebürgermeister Ludwig ist Meilenstein der Jugendpolitik

Wien (OTS/SPW) - Höchst erfreut über die mit 1. März gültigen neuen Vergabebestimmungen für Gemeindewohnungen zeigten sich der Wiener SPÖ-Jugendsprecher, LAbg. Peko Baxant und der FSG Wien-Jugendvorsitzende, Christoph Peschek am Sonntag gegenüber dem Pressedienst der SPÖ Wien. Durch die Ausweitung der so genannten "JungwienerInnen-Aktion" von Vizebürgermeister, Wohnbaustadtrat Michael Ludwig, können beispielsweise junge WienerInnen ab 17 Jahren eine Gemeindewohnung beantragen, ohne - wie bisher - bereits zwei Jahre in Wien gemeldet gewesen zu sein. Dadurch wird JungarbeitnehmerInnen, Studierenden und Lehrlingen ein erweitertes Wohnungsangebot in Wien zugänglich gemacht. ****

Peko Baxant: "Mit diesen Maßnahmen wird es für viele junge Menschen in Zukunft wesentlich einfacher, eine eigene Wohnung zu erhalten. Wien unterstützt die Selbständigkeit und Unabhängigkeit junger Menschen. Vor allem in jungen Jahren, wenn der Ernst des Lebens so richtig beginnt, sind die eigenen vier Wände ungemein wichtig. Die von Vizebürgermeister Ludwig präsentierten Maßnahmen sind ein großer Erfolg für viele junge Menschen in dieser Stadt." Christoph Peschek ergänzte: "Die neue Aktion von Vizebürgermeister Ludwig ist ein jugendpolitischer Meilenstein! Speziell Lehrlinge und junge ArbeitnehmerInnen sehnen sich oftmals nach leistbaren Wohnraum, welche durch diese sensationelle Aktion geschaffen wird. Zumal die Lehrlingsentschädigungen bzw. Einstiegsgehälter oftmals nicht besonders hoch sind. Einmal mehr zeigt sich, dass das rote Wien niemand im Stich lässt." (Schluss) gd

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/197

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ Wien
Tel.: +43 1 534 27/222
wien.presse@spoe.at
http://www.wien.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DSW0004