BZÖ-Petzner: FPK für Millionen-Zahlung an Pinkl mitverantwortlich!

Klagenfurt (OTS) - "Während Dörfler mit Fliesen legen beschäftigt war, hat das BZÖ schon vor Tagen auf die drohende Abfertigung in Millionenhöhe für Ex-Hypo-Vorstand Pinkl hingewiesen und das Einschreiten des Finanzministers gefordert, um diese Zahlung zu verhindern!" Darauf macht der geschäftsführende Kärntner BZÖ-Obmann Stefan Petzner aufmerksam.

"Im Übrigen ist die FPK für die zu zahlende Abfertigung an Pinkl mitverantwortlich! Sie hätte in den Verhandlungen um die Hypo die Pflicht gehabt, das zu thematisieren und den goldenen Fallschirm für Pinkl wegzuverhandeln. Sie hat es nicht getan. Und das, obwohl sie um den fetten Vertrag Pinkls voll Bescheid gewusst hat. Mehr noch: Die FPK hat das Schicksal der Hypo und ihrer tausenden Mitarbeiter alleine der ÖVP überlassen, damit nicht nur die Millionenzahlung an Pinkl ermöglicht, sondern auch, dass die Hypo filetiert und deren ertragreiche Teile der Raiffeisen zum Fraß vorgeworden werden", so Petzner.

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/4527

Rückfragen & Kontakt:

BZÖ Kärnten - Medien

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZC0003