"profil": 53% meinen, Steuersünden würden Geld in die Schweiz transferieren

Für 29% ist Liechtenstein das bevorzugte Steuerhinterziehungsparadies

Wien (OTS) - Wie das Nachrichtenmagazin "profil" in seiner Montag erscheinenden Ausgabe berichtet, meinen 53% der Befragten, Österreichs Steuersünder würden ihr Geld am ehesten in der Schweiz parken. 29% der Befragten geben laut der im Auftrag von "profil" vom Meinungsforschungsinstitut Karmasin Motivforschung durchgeführten Umfrage an, Liechtenstein sei der bevorzugte Platz. 3% meinen, Steuersünder würden ihr Geld in Österreich lassen, 2% nennen Deutschland. 2% gaben andere Länder wie Andorra und Kroatien an. 11% wollten sich nicht äußern.

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/179

Rückfragen & Kontakt:

"profil"-Redaktion, Tel.: (01) 534 70 DW 3501 und 3502

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRO0005