ÖSTERREICH: Gallup-Umfrage bringt Vorentscheidung bei Kür des FPÖ-Präsidentenschafts-Kandidaten

Duell Fischer gegen Strache steht 84 % zu 16 %, Rosenkranz liegt mit 21 % zu 79 % deutlich besser

Wien (OTS) - Eine aktuelle Gallup-Umfrage, die die Tageszeitung ÖSTERREICH morgen veröffentlicht, bringt eine Vorentscheidung bei der Kandidaten-Kür innerhalb der FPÖ.

Laut ÖSTERREICH ist die Gallup-Umfrage - repräsentativ bei 800 telefonischen Interviews, aktuell durchgeführt Donnerstag und Freitag dieser Woche - für HC Strache eine herbe Enttäuschung.
Der FPÖ-Parteichef, der bis zuletzt eine eigene Kandidatur offen ließ, wäre im Hofburg-Rennen gegen Heinz Fischer ohne Chance.
Laut Gallup-Umfrage würde Fischer im Direkt-Duell gegen Strache 84 Prozent der Stimmen erhalten, Strache dagegen nur 16 Prozent.
Der FPÖ-Chef liegt damit unter dem aktuellen Wert seiner Partei (laut Gallup in dieser Woche 22 Prozent) und erreicht vor allem in Wien mit nur 12 Prozent der Wählerstimmen bei einer Präsidenten-Wahl schlechte Werte. Für Strache besonders enttäuschend: Sogwar die Mehrheit der FPÖ-Wähler (52 %) würde Fischer als Präsident dem eigenen Parteichef Strache vorziehen.

Barbara Rosenkranz liegt in der Gallup-Umfrage deutlich besser als HC Strache. Im Direkt-Duell für die Hofburg würden 79 Prozent Heinz Fischer, 21 Prozent Barbara Rosenkranz wählen. Bei den ÖVP-Wählern könnte Rosenkranz immerhin 26 % der Stimmen erhalten.
Laut morgigem ÖSTERREICH ist aufgrund der vorliegenden Umfragen innerhalb der FPÖ die Entscheidung zur Präsidentenwahl bereits gefallen: Barbara Rosenkranz wird für die FPÖ kandidieren.

Insgesamt wollen laut Gallup-Umfrage im morgigen ÖSTERREICH derzeit nur 65 Prozent der Österreicher bei der Bundespräsidenten-Wahl ihre Stimme abgeben. Das wäre die niedrigste Wahlbeteiligung der Zweiten Republik.

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/1259

Rückfragen & Kontakt:

ÖSTERREICH, Chefredaktion
Tel.: (01) 588 11 / 1010
redaktion@oe24.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FEL0001