"Tiroler Tageszeitung" Kommentar: "Abschied mit einem guten Gewissen" (Von Mario Zenhäusern)

Ausgabe vom 27.2.2010

Innsbruck (OTS) - Hilde Zach musste sich den Respekt der Menschen
in Innsbruck hart erarbeiten. Aber sie hat es geschafft.

Im Innsbrucker Rathaus werden demnächst ruhigere Zeiten anbrechen. Nicht arbeitstechnisch, sondern lautstärkenmäßig. Hilde Zach hat in der Beamtenburg mit nicht überhörbarer Stimme regiert. Energisch, fordernd, oft ungeduldig, vor allem polarisierend: Nicht alle in der Stadt waren und sind ihre Freunde. Aber, und das ist beileibe nicht das Schlechteste, was man von einer Politikerin sagen kann, Zach machte keine Unterschiede. Sie war sich für kein Anliegen zu schade. Und zwar ungeachtet der Herkunft der Antragsteller.
In den acht Jahren seit ihrer Wahl zur Bürgermeisterin hat Hilde Zach einen fulminanten Wandel mitgemacht. Anfangs als Beiwagerl ihres allmächtigen Vorgängers gering geschätzt, trat sie immer weiter aus dem Schatten Herwig van Staas heraus. Im Anpacken von Problemen, im Umsetzen von Ideen war sie ähnlich resolut wie der nachmalige Landeshauptmann. Im Gegensatz zu ihm gelang es der Metzgerstochter allerdings, sich einen Platz im Herzen der Innsbruckerinnen und Innsbrucker zu erobern.

Schwerer tat sie sich mit dem Respekt ihrer Kolleginnen und Kollegen in Regierung und Gemeinderat. Ihre Hektik schreckte anfangs viele ab. Handschlagqualität und ihr Willen zu parteiübergreifender Sachpolitik glichen dieses Manko aber bald aus. Der stehende Applaus aller Mitglieder des Gemeinderats bei ihrer Abschiedsrede zeigt die Wertschätzung, die Zach letztlich auch vom politischen Gegner erhielt.

Mit Zach verlässt eine Bürgermeisterin die politische Bühne, die für Innsbruck gelebt hat. Ihr vor allem sich selbst gegenüber schonungsloses Engagement für "ihre Stadt" war sogar in der Lage, ihre schwere Krankheit lange in Schach zu halten. Wenn sie jetzt abtritt, dann im guten Gewissen, alles gegeben zu haben.
Nicht nur, aber auch deshalb wird sie den Menschen in dieser Stadt fehlen.

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/213

Rückfragen & Kontakt:

Tiroler Tageszeitung, Chefredaktion , Tel.: 05 04 03 DW 610

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PTT0001