SVA betont rasche Verfahrensabwicklung beim Pflegegeld

54 Tage Erledigungsdauer ist der Spitzenwert innerhalb der Sozialversicherung

Wien (OTS) - "Alte Menschen benötigen rasche und unbürokratische Hilfe, wenn sie krank werden", so SVA-Direktor Dr. Thomas Neumann, der sich über die jüngsten Feststellungen des Rechnungshofes zur Erledigungsdauer beim Pflegegeld erfreut zeigt. Mit einer Erledigungsdauer von nur 54 Tagen liegt die Sozialversicherungsanstalt der gewerblichen Wirtschaft (SVA) an der Spitze aller Sozialversicherungsträger. Die Bandbreite lag zwischen 54 und 74 Tagen, berücksichtigt man auch andere auszahlende Stellen, so betrug die längste Erledigungsdauer 137 Tage.

Die SVA zahlt Pflegegeld an knapp 23.000 Pensionisten monatlich aus. Pro Jahr werden rund 12.200 Anträge (4.400 Erst- und 7.800 Erhöhungsanträge) gestellt. Im darauf folgenden Verfahren wird eine ärztliche Untersuchung im Rahmen eines Hausbesuches durchgeführt. Dabei wird neben dem Gesundheitszustand auch das Umfeld des Pflegebedürftigen, z. B. die Art der Heizung und die Situation der Nahversorgung, beurteilt. Das von den Medizinern erstellte Gutachten bildet die Grundlage für die Entscheidung der SVA. Neumann: "Wir führen die Verfahren seit jeher mit einem rationellen Ressourceneinsatz äußerst effizient, versichertenfreundlich und auf das Wesentliche beschränkt durch. Auch achten wir besonders auf die Nachvollziehbarkeit der medizinischen Entscheidungen".

Verwundert zeigt sich der SVA-Direktor zu den jüngsten Aussagen von Ärztekammerpräsident Dorner über die Qualitätssicherung. So sei die SVA bereits seit geraumer Zeit in laufenden Gesprächen mit dem Ministerium, den SV-Trägern und der Ärztekammer, um die Empfehlungen des Rechnungshofes rasch umzusetzen.

Die Sozialversicherungsanstalt der gewerblichen Wirtschaft (SVA) ist der Sozialversicherungsträger für Österreichs Unternehmerinnen und Unternehmer. In ihrer Zuständigkeit für die gesetzliche Krankenversicherung der Selbständigen betreut die SVA rund 700.000 Anspruchsberechtigte (davon 340.000 Aktive, 130.000 Pensionisten und 230.000 Angehörige), in ihrer Zuständigkeit für die gesetzliche Pensionsversicherung 360.000 Anspruchsberechtigte (300.000 Gewerbetreibende und 60.000 Freiberufler).

Als modernes Dienstleistungsunternehmen setzt die SVA auf Kundennähe, effiziente, schlanke Verwaltung und Aktionen wie "Fit zu mehr Erfolg" und den einzigartigen "SVA-Gesundheitshunderter", welche den Versicherten Motivation zur aktiven Prävention geben. Die erreichte Effizienz versetzte die SVA im vergangenen Jahrzehnt in die Lage, in fast jedem Geschäftsjahr positiv zu bilanzieren und dabei auch noch spürbar ihre Beiträge zu senken.

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/842

Rückfragen & Kontakt:

Sozialversicherungsanstalt der gewerblichen Wirtschaft
Gerhard Schumlits
Tel. Nr. (01) 546 54/3466 DW
e-mail: Gerhard.Schumlits@svagw.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SVA0001