Steindl: "Lehre light" macht Jugendliche zum Spielball auf dem Arbeitsmarkt

SPÖ NÖ gegen Schmalspur-Ausbildung von jungen Menschen

St. Pölten (OTS) - "Die Forderung nach einer 'Lehre light' ist ein Schlag ins Gesicht eines jeden Jugendlichen, der eine Berufsausbildung machen möchte und keine Lehre findet", so der SPÖ NÖ Landesgeschäftsführer Günter Steindl zu aktuellen Aussagen von LH Pröll. Eine Lehre sei auf keinen Fall zu ersetzen mit einem Schweißkurs oder ähnlichem, erklärt Steindl: "der VPNÖ-Parteiobmann will so Jugendliche zum Spielball auf dem Arbeitsmarkt machen - ohne Berufsschutz, ohne fundierte Qualifikationen und damit ohne ordentliche Bezahlung!"

Die VPNÖ mache Parteipolitik auf dem Rücken unserer Jugendlichen:
"Wenn die Wirtschaft aus den verschiedensten Gründen nicht in der Lage ist, Lehrlinge und damit die FacharbeiterInnen von morgen auszubilden, dann muss es Alternativen geben", so Steindl: "die SPÖ NÖ und LHStv. Dr. Sepp Leitner haben in Niederösterreich bereits mehrere überbetriebliche Lehrwerkstätten initiiert und damit zusätzliche Arbeits- und Ausbildungsplätze geschaffen. Die ÖVP blockiert, die SPÖ handelt!"

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/193

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Niederösterreich
Mag. Gabriele Strahberger
Medienservice
Tel.: 02742/2255/121
gabriele.strahberger@spoe.at
www.noe.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN0002