Hundstorfer verleiht Gütesiegel "Nestor Gold" für eine alternsgerechte Ausrichtung von Betrieben

Wien (OTS/BMASK) - Sozialminister Rudolf Hundstorfer hat heute erstmals das Gütesiegel "Nestor Gold" an Unternehmen und Organisationen verliehen, die die Potentiale und Bedürfnisse ihrer älteren Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie den Dialog zwischen den Generationen fördern und sich einem speziellen Zertifizierungsprozess unterzogen haben. Unter den ausgezeichneten Betrieben finden sich das Geriatrienzentrum Wien Favoriten, Sabtours Bustouristik aus Oberösterreich und Sonnentor aus Niederösterreich. Mit dieser neuen Initiative fördert Arbeits- und Sozialminister Rudolf Hundstorfer die Weiterbeschäftigung älterer Menschen in Betrieben. "Wir leben in einer alternden Gesellschaft, umso wichtiger ist es, dass wir Rahmenbedingungen schaffen, die es älteren ArbeitnehmerInnen ermöglichen, länger im Beruf zu bleiben. Die ausgezeichneten Betriebe gehen mit gutem Beispiel voran", erklärte Sozialminister Rudolf Hundstorfer anlässlich der Verleihung.****

Die inhaltlichen Ziele des Gütesiegels Nestor Gold liegen in der nachhaltigen Verankerung und Förderung aller Altersgruppen, insbesondere jedoch der Älteren im Unternehmen.
Darüber hinaus ist der Nestor Gold ein Beitrag zur Stärkung der sozialen Komponente der Corporate Social Responsibility und dient als Orientierungshilfe für VerbraucherInnen, um nach ethischen und nachhaltigen Erwägungen entscheiden zu können.
Das Gütesiegel wird für einen Zeitraum von drei Jahren verliehen, wobei eine erfolgreiche Rezertifizierung zur neuerlichen Verleihung führt.
Ein Beirat bestehend aus VertreterInnen des BMASK und aller Sozialpartner begleitete die Pilotphase der Zertifizierung der ersten Unternehmen.

Eine alters- und alternsgerechte Organisation zeigt sich in folgenden Bereichen:

  • Selbstverantwortung und Führungsverantwortung (Individuum)
  • Prozess-Gestaltung und -Wirksamkeit (Organisation)
  • Wertehaltung und Lernkultur (Kultur)
  • Nachhaltigkeits-Engagement und Marktattraktivität (Vitalität)

Diese Bereiche bilden zugleich auch die Basis für die Zertifizierung des Betriebes mit dem NESTORGold Gütesiegel.

Die insgesamt 26 Indikatoren umfassen beispielsweise:

  • Führungskräfte berücksichtigen bei der Arbeitsgestaltung die Bedürfnisse und Stärken der MitarbeiterInnen unterschiedlicher Altersgruppen.
  • Die Organisation verfügt über Modelle der lebensphasengerechten Entwicklung und Förderung von MitarbeiterInnen.
  • Eine bewusste Altersdiskriminierungs-Haltung ermöglicht Chancengleichheit für alle Altersgruppen.
  • Lernen vom Berufseintritt bis zum Pensionsantritt ist selbstverständlich.
  • Die Organisation engagiert sich erkennbar für ältere MitarbeiterInnen zur Steigerung der Bindung und längeren Verweildauer.

Nunmehr ist die Pilotphase abgeschlossen und die ersten drei Unternehmen haben den Zertifizierungsprozess erfolgreich durchlaufen. "Ich ermuntere alle Unternehmen sich ebenfalls um ein Nestor Gold Gütesiegel zu bewerben. Denn ein alternsgerechtes Arbeitsumfeld ist in Zukunft einen wesentlicher Schlüssel für den wirtschaftlichen Erfolg eines Betriebs", betonte Sozialminister Rudolf Hundstorfer abschließend.

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/46

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz (BMASK)
Mag. Norbert Schnurrer , Pressesprecher des Sozialministers
Tel.: (01) 71100-2246
www.bmask.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSO0001