Stadel in Döbling abgebrannt: Verdacht auf Brandstiftung

Wien (OTS) - Aus bislang unbekannter Ursache war Donnerstag Abend der Stadel eines Weinbauern in Döbling in Vollbrand geraten. Im Stadel waren unter anderem drei Anhänger mit Holz, drei Fässer mit Dieseltreibstoff sowie zahlreiche Maschinen für den Weinbau gelagert. Der Brand wurde mit zwei Rohren Tankwasser und einem Großtanklöschfahrzeug gelöscht. Zur Brandbekämpfung wurden Anhänger und Traktor mittels Seilwinde eines Berglöschfahrzeuges aus der Brandruine gezogen. Von der Sicherheitswache wurde wegen Verdacht der Brandstiftung die Kripo angefordert. Der Feuerwehreinsatz endete gegen 00.45 Uhr. (Schluss) bon

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/174

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Wiener Feuerwehr-Nachrichtenzentrale
Telefon: 01 531 99 51 67
E-Mail: nz@ma68.wien.gv.at

Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien (MA 53)
Diensthabender Redakteur
Telefon: 01 4000-81081

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0002