Grüne Wien: Lächerliche Doppelmoral und Heuchelei bei Secessions-Diskussion

Schreuder: "Der Zeit ihre Kunst, der Kunst ihre Freiheit" auch 2010 noch aktuell

Wien (OTS) - Als lächerlich bezeichnet Grün-Gemeinderat Marco Schreuder, die Doppelmoral und Heuchelei in der Diskussion rund um die Ausstellung des Schweizer Künstlers Christoph Büchel in der Secession. "Die Ausstellung von Büchel ist eine provokante Aktion, die den Umgang der Gesellschaft mit dem Thema Sexualität darstellt. Dem Künstler ist es gelungen, genau jene gesellschaftlichen Kräfte auf den Plan zu rufen, die einen bigotten Umgang mit dem Thema Sexualität an den Tag legen.

"Wollen PolitikerInnen tatsächlich als ZensorInnen der Kunst auftreten, die entscheiden, was gut oder schlecht, förderungswürdig, zumutubar oder unzumutbar, moralisch oder unmoralisch ist?" fragt Schreuder. "Das Motto der Secession - "Der Zeit ihre Kunst, der Kunst ihre Freiheit" - muss im zweiten Jahrzehnt des 21. Jahrhunderts anscheinend noch immer erkämpft werden", so Schreuder abschließend.

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/101

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat, Tel.: (++43-1) 4000 - 81814, presse.wien@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GKR0003