Lehrlingsausbildung in Wien - ein Konzept mit Zukunft

Pressegespräch zur Eröffnung der Lehrwerkstätten von Jugend am Werk und Kapsch

Wien (OTS) - Gut qualifizierte Fachkräften sind die Voraussetzung, um die Entwicklung des Wirtschaftsstandortes Österreich erfolgreich zu sichern - speziell in technischen Berufen und im IT-Bereich ist das Angebot an Fachkräften in den vergangenen Jahren zu einem wesentlichen Standortfaktor geworden. Auch am Wiener Arbeitsmarkt sind gut ausgebildete Fachkräfte mit technischem Basiswissen sehr gefragt - genau dieses kann eine fundierte Lehrausbildung vermitteln. Eine Lehre bietet vielschichtige Zukunftsperspektiven und dient als Sprungbrett für die weitere berufliche Laufbahn.

Die Eröffnung der neuen Lehrwerkstätten von Jugend am Werk und Kapsch in der Wiener Gutheil-Schoder-Gasse 8-12 im 10. Wiener Gemeindebezirk sind eine klare Investition in ein Modell mit Zukunft und damit auch in die Sicherung des Standorts Wien. Kapsch ist österreichweit eine der bedeutendsten Lehrlingsausbildungen im Technologiebereich - so werden von Kapsch nicht nur rund 60 Lehrlinge für den eigenen Betrieb ausgebildet, sondern auch weitere 260 zukünftige Fachkräfte im Rahmen von Aufträgen des AMS Wien und sonstigen Kooperationen. Jugend am Werk stellt am neuen Erweiterungsstandort der Lehrwerkstätte WTB - im Auftrag des AMS Wien und des waff - rund 130 Jugendlichen, die am freien Arbeitsmarkt keine Lehrstelle finden, einen überbetrieblichen Lehrplatz zur Verfügung.

Durch die Eröffnung der neuen Lehrwerkstatt setzen zwei Vorreiter im Bereich der Lehrlingsausbildung - aus dem betrieblichen sowie überbetrieblichen Bereich - ein klares Zeichen für die Lehre als Zukunftsmodell. Sowohl für die Kapsch Gruppe als auch Jugend am Werk stehen bei der Lehrlingsausbildung höchste Qualitätsansprüche im Fokus - dafür wird in der neuen Lehrwerkstätte das optimale Umfeld geschaffen.

Bildmaterial steht unter
http://www.fotodienst.at/browse.mc?album_id=3077 zum Download bereit!

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/411

Rückfragen & Kontakt:

Brigitte Herdlicka
Public Relations & Sponsoring
Kapsch Gruppe
Tel.: +43 (0) 50 811 1710
E-Mail: brigitte.herdlicka@kapsch.net
www.kapsch.net

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | KPS0001