ÖVP Landstraße fordert: Ein Parkpickerl für ortsansässige Betriebe!

Damit kann Wirtschaftsstandort Wien gestärkt werden

Wien (OTS) - Klein- und Mittelbetriebe sind das Rückgrat der
Wiener Wirtschaft. Ihre Ansiedlung im Stadtgebiet sollte daher gefördert werden. "Eine Möglichkeit, den ortsansässigen Betrieben ihre Arbeit zu erleichtern, wäre es, ein Parkpickerl ohne gesonderte Ausnahmegenehmigung zu Verfügung zu stellen. So wie jeder Bewohner ein Recht auf ein Parkpickerl hat, so soll auch zukünftig einem Betrieb ein Parkpickerl zur Verfügung gestellt werden", so der Landstraßer ÖVP-Klubobmann Andreas Keri.

"Umfragen bei den Gewerbetreibenden haben ergeben, dass ein Parkpickerl für ihren Betrieb ein zentraler Wunsch ist. Dieser Wunsch sollte auch erfüllt werden, um den Wirtschaftsstandort Wien zu stärken", ergänzt der Landstraßer Wirtschaftsbund-Obmann Christian Moser.

Ein entsprechender ÖVP-Antrag wurde in der letzten Sitzung der Landstraßer Bezirksvertretung von der SPÖ leider abgelehnt. Der Vertreter des SPÖ-Wirtschaftsverbandes im 3. Bezirk hat sich nicht einmal der Diskussion gestellt, sondern hat es vorgezogen, den Raum zu verlassen. Damit ist wohl einmal mehr bewiesen, wer die Anliegen der Wirtschaftstreibenden im Bezirk und in dieser Stadt ernst nimmt:
der Wirtschaftsbund und seine Vertreter.

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/251

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: T: (+43-1) 4000/81 913, F:(+43-1)4000/99 819 60
presse.klub@oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0003